News « zurück
2014.03.28
International

French International 2014

French International 2014
David Obernosterer zeigte in Orleans eine starke Leistung (Foto live aus Frankreich: badmintonphoto.com)

Vom 27. bis zum 30. März finden im französischen Orleans die French International 2014 statt. Vier Österreicher hatten genannt. Unter ihnen die drei ÖBV-Nationalkaderspieler Matthias Almer, David Obernosterer und Luka Wraber im Herren-Einzel. Jürgen Koch startete mit seinem dänischen Partner Christian Lind Thomsen im Herren-Doppel.

Almer musste sich als einziger ÖBV-Spieler durch die Qualifikation kämpfen. Drei Spiele hatte er am Donnerstag zu absolvieren, in allen drei Runden kam der Gegner aus Frankreich. Zunächst musste Almer zweimal über drei Sätze gehen. Doch nach einem Zweisatzerfolg über Sylvain Ternon war der Hauptbewerb erreicht. In diesem erwies sich allerdings am Freitag die Nummer fünf des Turniers, der Tunesier Andre Kurniawan Tedjono, als eine Nummer zu groß. Almer musste sich mit 14:21 und 13:21 geschlagen geben.

Nachdem Luka Wraber zum Duell mit dem Engländer Toby Penty nicht antreten hatte können, ruhten die ÖBV-Hoffnungen auf David Obernosterer. Und der Vorarlberger, der zuletzt in der deutschen Bundesliga gute Form bewiesen hatte, erfüllte die rotweißroten Hoffnungen. Obernosterer zwang Lucas Claerbout in 67 hartumkämpften Minuten mit 23:21, 23:25 und 21:15 in die Knie.

Auch im Achtelfinale wusste Obernosterer zu überzeugen. Doch anders als noch eine Runde zuvor hatte diesmal der Gegner knapp das bessere Ende für sich. Der Russe Vladimir Malkov, die Nummer drei der Setzliste, gewann in 55 Minuten mit 16:21, 21:13 und 21:15.

(Pressemeldung: sportlive.at)


« Zurück  Druckversion


Info-Box

French International 2014:

Spiele mit österreichischer Beteiligung