News « zurück
2014.04.14
Verschiedenes

Cup of Karlsplatz 2014

Cup of Karlsplatz 2014
Im ungewohnten Ambiente - mitten im Wiener Künstlerhaus - wurde ein Badmintonturnier absolviert (Foto: Thomas Herndlhofer)

Für den Cup of Karlsplatz wurde das Künstlerhaus zum Badmintonhaus umfunktioniert. 16 Teams bestehend aus HobbyspielerInnen - unter ihnen der ehemalige Präsident des Wiener Badmintonverbandes Peter Iwaniewicz - spielten in den altehrwürdigen Räumen des Künstlerhauses um einen außergewöhnlich gestalteten beweglichen Pokal.

Das gesamte Umfeld war äußerst professionell gestaltet. Gespielt wurde auf den Matten, die der WBH Wien normalerweise für die Austrian International verwendet. Die WBH Wien Spielerinnen Mia Matic und Michaela Mathis waren erstmals als Schiedsrichterinnen im Einsatz. Die Beiden haben sich weder durch das, die jeweilige Mannschaft frenetisch anfeuernde, Publikum, noch durch Diskussionen mit einzelnen Spielern aus dem Konzept bringen lassen.

Tolle sportliche Leistungen und jede Menge Spass machten den "Cup of Karlsplatz" zu einem eindrucksvollen Ereignis. Offen bleibt nur die Frage ob die Begeisterung der Spieler oder des Publikums größer war.

Gewonnen wurde der Cup natürlich auch . Das Team des Falter, die unter dem Namen „Schmetterlinge“ antraten, setzte sich gegen das Team von FM 4, vulgo „VALAR MORGHULIS!“, in einem tollen Match in 2 Sätzen durch.

Der Cup of Karlsplatz 2014 war eine großartige Veranstaltung die gezeigt hat, dass Kunst und Sport durchaus Gemeinsamkeiten haben. Die Möglichkeit in einem der angesehensten Museen Europas Badminton spielen zu können ist schon einzigartig und sollte mit dem Cup of Karlsplatz 2015 wiederholt werden.


« Zurück  Druckversion


Info-Box

Cup of Karlsplatz 2014:

Weitere Infos zur Veranstaltung