News « zurück
2014.04.28
International

Europameisterschaften 2014

Europameisterschaften 2014
Die "Überraschungseuropameister" von Kasan Ivan Sozonov und Vladimir Ivanov aus Russland (Foto: badmintonphoto.com)

Am Sonntag gingen im russischen Kasan die Europameisterschaften 2014. Und sie endeten fast durchwegs mit Premieren.

In den Einzelbewerben holte sowohl der Däne Jan O. Jorgensen, als auch die Spanierin Carolina Marin zum ersten Mal in ihrer Karriere den Europameistertitel. Auch im Mixeddoppel gewannen die beiden Dänen Joachim Fischer/Christinna Pedersen das erste Mal die Goldmedaille. Die Überraschung des Turniers lieferten jedoch die Lokalmatadoren Vladimir Ivanov/Ivan Sozonov, die im Herrendoppel den Titel für das Gastgeberland sichern konnten. Außerdem schaffte der Russe Vladimir Ivanov das "Kunststück" im Herreinzel- und im Herrendoppelbewerb (Bronze bzw. Gold) eine Medaille zu holen. Nur dem dänischen Damendoppel Christinna Pedersen/Kamilla Rytter Juhl gelang es ihren Titel aus dem Jahr 2012 zu verteidigen.

Für die österreichischen Teilnehmer war spätestens in der 2. Runde Endstation. Zu erwähnen ist, dass Alexandra Mathis gegen die spätere Vize-Europameisterin Anna Thea Madsen 16:21/21:23 verloren hat und dabei mehrere Satzbälle hatte.


« Zurück  Druckversion


Info-Box

Europameisterschaften 2014:

Medaillengewinner