News « zurück
2014.05.09
International

Slovenia International 2014

Slovenia International 2014
David Obernosterer kam in Medvode im Herreneinzel bis ins Halbfinale (Foto: badmintonphoto.com)

2 von 4 Österreichern konnten sich den Platz im Halbfinale bei den "Slovenia International" sichern.

Im Herreneinzel setzte sich David Obernosterer gegen den Dänen Philip Pawlowski mit 21:14 und 21:13 durch. Im Halbfinale traf er auf den an Nr. 2 gesetzten Christian Lind (DEN), der in "seinem" Viertelfinale Matthias Almer mit 21:19/21:13 "nach Hause schickte".

Nach 40 Minuten Spielzeit musste sich der Vorarberger leider geschlagen geben. Er verlor gegen den Dänen mit 16:21 und 16:21.

Jürgen Koch ist der zweite heimische Vertreter der auch am Samstag abend in Medvode im Bewerb war. Gemeinsam mit Christian Lind gewann er das Viertelfinale gegen den beiden Tschechen Florian/Kopriva in nur 25 Minuten mit 21:10 und 21:11. Im Semifinal warteten die beiden an Nr. 1 gesetzten Russen Sergey Molodov/Alexandr Zinchenko. Gegen die Russen war leider nichts zu holen. Nach einem knappen ersten Satz (22:24) ging der 2. Satz dann leider klar an die topgesetzt Paarung (9:21).

Knapp ausgeschieden ist Elisabeth Baldauf im Damendoppel-Viertelfinale. Mit ihrer tschechischen Partnerin Basova musste sie sich gegen die beiden Ukrainerinnen Samarchants/Zharka in drei Sätzen geschlagen geben.


Bericht vom Freitag:

Gleich vier mal haben es Österreicher bei den derzeit stattfindenden "Slovenia International" bis ins Viertelfinale geschafft!

Im Herreneinzel "gelang" dies David Obernosterer und auch Matthias Almer. Obernosterer setzte sich zum Auftakt gegen den Dänen Messerschmidt in drei Sätzen durch, in der 2. Runde bezwang er dann den Slowenen Alen Roj sicher in 2 Sätzen. Im Viertelfinale wartet nun ein weiterer Däne, Philip Pawlowski.
Matthias Almer hielt sich "schadlos" auf dem Weg ins Viertelfinale. Er bezwang zunächst den Franzosen Yoann Turlan und dann auch den an Nr. 6 gesetzten Maxime Moreels jeweils in zwei Sätzen. Am Samstag trifft der Steirer nun auf den an Nr. 2 gesetzen Christina Lind aus Dänemark.

Dieser Däne ist auch gemeinsam mit dem Österreicher Jürgen Koch im Herrendoppel noch "im Geschehen". Nach einem sicheren Sieg gegen eine russische Paarung gehts nun im Viertelfinale gegen die tschechische Paarung Pavel Florian/Ondrej Kopriva.

Ebenfalls noch dabei ist Elisabeth Baldauf im Damendoppel. Sie spielt in Medvode gemeinsam mit der Tschechin Alzbeta Basova. Die erste Runde bekamen die beiden ein w.o. gegen eine schweizer Paarung, darauf folgte ein knapper 3-Satz-Sieg gegen die beiden an Nr. 3 gesetzten Engländerinnen Jenny Moore/Victoria Williams. Im Viertelfinale gehts nun gegen die ukrainische Paarung Samarchants/Zharka.

Im Achtelfinale mussten sich im Mixeddoppel u.a. die an Nr. 2 gesetzte Paarung Roman Zirnwald/Elisabeth Baldauf (in 3 Sätzen gegen eine englische Paarung) bzw. das Geschwisterpaar Paul und Anna Demmelmayer (22:24 im 3. Satz gegen die an Nr. 3 gesetzten Tschechen Kopriva/Tomalova) geschlagen geben. Auch Dominik Stipsits/Elisabeth Greutter schaffte es in die 2. Runde verloren dort aber gegen die an Nr. 4 gesetzten Russen Zinchenko/Morozova.
Dominik Stipsits kämpfte sich auch gemeinsam mit Partner Roman Zirnwald im Herrendoppel, von der Qualifikation aus, bis in die 2. Runde des Hauptbewerbs. Dort war allerdings gegen die an Nr. 3 gesetzten Krotaen Durkinjak/Hoelbling Endstation.
Erwähnenswert auch das Erreichen der 2. Hauptrunde von Anna Demmelmayer, die in der 1. Runde das Österreicherinnenduell gegen Katrin Neudolt für sich entscheiden konnte, dann allerdings gegen die Nr. 2 des Turniers Soraya De Visch Eijbergeen verlor.


« Zurück  Druckversion


Info-Box

FZ Forza Slovenia Internationa 2014:

Spiele mit österreichischer Beteiligung