News « zurück
2014.06.13
International

Drei ÖBV-Asse auf Mauritius im Finale!

Drei ÖBV-Asse auf Mauritius im Finale!
Elisabeth Baldauf trifft im Finale auf die Italienerin Jeanine Cicognini (Foto:Thomas Herndlhofer)

Die Yonex Mauritius International 2014 in Rose Hill erleben am Sonntag ein österreichisches Finale zwischen Luka Wraber und David Obernosterer! Dem nicht genug, hat auch Elisabeth Baldauf das Endspiel erreicht!

Wraber schlug am Samstag im Viertelfinale den Franzosen Arnaud Genin (6) 21-17, 21-14. Im Semifinale bekam es die Nummer vier des Turniers dann mit Rosario Maddaloni (ITA), als Nummer fünf gesetzt, zu tun und siegte mit 21-17, 11-21 und 21-7.

Obernosterer, Nummer zwei der Yonex Mauritius International, gewann sein Viertelfinale gegen Matej Hlinican (SLK) 21-16, 21-17. Das Halbfinale entschied er gegen Harsheel Dani (IND) 21-18, 18-21, 21-18 für sich.

Die ungesetzte Elisabeth Baldauf schlug am Samstag im Viertelfinale Yeldy Marie Louison (MRI) 21-13, 21-17 und setzte sich im Halbfinale gegen Hadia Hosny (EGY/4) klar mit 21-8, 21-8 durch. Im Finale trifft sie am Sonntag auf die Italienerin Jeanine Cicognini.

Im Mixed-Doppel gewannen Obernosterer/Baldauf gegen Christopher Paul/Marlyse Marquer (MRI) im Viertelfinale 21-12, 21-8, verloren aber das Halbfinale gegen Andreas Heinz/Annika Horbach (GER/2) 16-21, 6-21.

Ältere Nachrichten:
Elisabeth Baldauf, David Obernosterer und Luka Wraber spielen derzeit in Rose Hill bei den Yonex Mauritius International 2014 um Weltranglistenpunkte. Und das sehr erfolgreich. Das Trio steht bereits im Viertelfinale.

Baldauf besiegte zunächst Aurelie Marie Elisa Allet (MRI) 22:20 und 21:9. Im Achtelfinale bekam es die 23-Jährige am Freitag mit der topgesetzten Nigerianerin Grace Gabriel zu tun und gewann nach hartem Kampf 20:22, 21:19, 21:15. Am Samstag trifft Baldauf auf Yeldy Marie Louison (MRI).

Obernosterer, die Nummer zwei des Turniers, gewann zum Auftakt gegen den Qualifikanten Atul-Shai Kassee (MRI) 21:13 und 21:9. Der nächste Gegner hieß Prakash Vijayanath aus Südafrika und war ebenfalls kein Prüfstein. Mit 21:8 und 21:8 war der Viertelfinaleinzug in nur 20 Minuten realisiert. In der Runde der Top-8 wartet der Slowake Matej Hlinican.

Wraber, an Nummer vier gesetzt, setzte sich im Duell mit Mabo Donald (ZAM) souverän 21:7 und 21:9 durch. Im Match um den Einzug ins Viertelfinale traf Wraber auf den Inder Oscar Bansal. Mit 21:14 und 21:12 fiel auch der zweite Sieg des Österreichers klar aus. Es wartet nun Arnaud Genin aus Frankreich.

Im Mixed-Doppel setzen sich Obernosterer/Baldauf gegen Vincent Koo/Priscilla Pillay-Vinayagam (MRI) 21:12, 21:5 durch. Die rotweißrote Paarung bekommt es am Samstag mit Christopher Paul/Marlyse Marquer zu tun.

Bei den III Argentina International 2014 in Tardil wurde der Spielplan durch einen Feuchtigkeitseintritt in die Halle durcheinander gebracht. Katrin Neudolt ließ sich dadurch allerdings nicht beirren. Sie besiegte die Argentinierin Ana Montefinale 21:7, 21:6. Im Achtelfinale wartet die Nummer drei der Setzliste, Nikte Alejandra Sotomayor. ÖBV-Kaderspieler Daniel Graßmück musste hingegen in Runde eins gegen den topgesetzten Brasilianer Daniel Paiola aufgeben.





Alte Nachrichten:

Elisabeth Baldauf, David Obernosterer und Luka Wraber spielen derzeit in Rose Hill bei den Yonex Mauritius International 2014 um Weltranglistenpunkte. Der Auftakt verlief für alle drei ÖBV-Kaderspieler sehr erfreulich.

Baldauf besiegte Aurelie Marie Elisa Allet (MRI) 22:20 und 21:9. Im Achtelfinale bekommt es die 23-Jährige am Freitag mit der topgesetzten Nigerianerin Grace Gabriel zu tun. Obernosterer, die Nummer zwei des Turniers, gewann gegen den Qualifikanten Atul-Shai Kassee (MRI) 21:13 und 21:9. Der nächste Gegner heißt Prakash Vijayanath aus Südafrika. Wraber, an Nummer vier gesetzt, setzte sich im Duell mit Mabo Donald (ZAM) ebenfalls souverän 21:7 und 21:9 durch. Im Match um den Einzug ins Viertelfinale trifft Wraber auf den Inder Oscar Bansal.

Im Mixed-Doppel treten Obernosterer/Baldauf gegen Vincent Koo/Priscilla Pillay-Vinayagam (MRI) an.

Kuriose Nachrichten hingegen aus Südamerika. Daniel Grassmück und auch Katrin Neudolt warten nach wie vor auf ihren ersten Auftritt bei den Argentinien International. Nach dem Qualifikationstag kam es über Nacht zu einem Feuchtigkeitseintritt in die Halle, die die Courts unbespielbar machten. Dieses Problem konnte im Laufe des gestrigen Tages nicht behoben werden, daher wurden alle Spiele auf den heutigen Tag verschoben. Sogar eine Absage bzw. ein Abbruch des Turniers steht im Raum!?


« Zurück  Druckversion


Info-Box

Mauritius International:

Ergebnisse der österreichischen Teilnehmer