News « zurück
2014.07.10
National

Mehr Fokus auf den nat. Wettkampfsport

Mehr Fokus auf den nat. Wettkampfsport
Den RL-Spielern und -Spielerinnen soll eine höhere Qualität im Sinne der Turnierausrichtung und des sportlichen Leistungsniveaus geboten werden.

Neben den ÖSTM, den ÖM in allen Altersklassen, den Mannschaftsmeisterschaften inklusiv der Bundesliga geht es mehr denn je um die Verbesserungen im österreichischen Ranglistensystem. Seit Jahren ist eine mehr oder weniger große Arbeitsgruppe bemüht, alle einlaufenden Kritikpunkte am bestehenden RL-System zu analysieren, sinnvolle Veränderungen zu diskutieren, zu finalisieren und die Ergebnisse in einem ansprechenden Spielsystem anzubieten und auszuprobieren. Diese Herausforderung sorgt im Übrigen gleichermaßen in vielen anderen Nationen für Kopfzerbrechen. Eine ständige Evaluierung bleibt nicht aus.

Derzeit liegen den Präsidenten der Länderkonferenz all die Ordnungsänderungen zur Umlaufbeschlussfassung vor, die sich im Zusammenhang mit den Änderungen des ÖBV-Ranglistensystems für 2014/15 ergeben haben.
Grundsätzlich besteht vermehrt das Ziel, dem nationalen Leistungsniveau mehr Aufmerksamkeit zu schenken. D.h. den RL-Spielern und -Spielerinnen eine höhere Qualität zu bieten, die überwiegend auf nationaler Ebene starten und äußerst spielstark sind. Die höhere Qualität wird im Sinne der Turnierausrichtung und des sportlichen Leistungsniveaus gesehen.

Hier einige Dinge, die geändert werden, wenn die Länderkonferenz den Vorlagen mehrheitlich zustimmt:
- die A- und B-RLT werden wieder in allen 5 Disziplinen gespielt, dafür gibt es keine separaten ÖBV-Doppelturniere mehr
- bei A-RLT darf jedoch nur in zwei Bewerben genannt werden
- die A- und B-RLT beginnen am Sa. um 9.oo Uhr und enden am So. ca. 16:oo Uhr
- es liegen bereits für beide Turniere ganz exakte Zeitpläne vor
- A-RLT werden in der kommenden Saison testweise auf 8 Federn ausgetragen ggf. zukünftig dann auf 6
- B-RLT werden auf 6 Feldern ausgetragen
- bei einem A-RLT werden ein ÖBV-Referee und am Sonntag 4 Schiedsrichter im Einsatz sein
- bei einem B-RLT wird ein ÖBV-Referee im Einsatz sein
- bei allen A-RLT wird eine offizielle ÖBV-Person (F.Baldauf/R.Eckart/T.Riedl) als Mitglied im Turnierausschuss die gesamte Zeit des Turnieres vor Ort sein
- die Nenngebühren bei A- und B-RLT werden um 5,- € pro Disziplin steigen
- bei jedem A-RLT werden die jeweils erste drei Platzierten mit Preisgeld belohnt (pro Turnier mindestens 1.500,- €)
- nach dem 3. A-RLT folgt das ÖBV Masters ( 6HE/6DE/ je 4 HD/DD/MX) hier dann keine Nenngebühr jedoch doppeltes Preisgeld
- eine nachrichtenlose Nichtteilnahme bei A- und B-RLT wird mit 100,- € Strafgeld belegt
- die WILDCARD-Bearbeitung wird durch den Wettkampfausschuss (F.Baldauf/H.Knoll/D.Wolf/M.Nemec/R.Hechenberger/ÖBV-Büro) erfolgen
- für die A-und B-RLT gibt es 2014/15 gesonderte Zulassungskriterien


Harald Knoll kann zukünftig nicht mehr in dem Ausmaß wie bisher, die Arbeit des Ranglistenreferates ausführen. Er wird deshalb nur noch die Schüler- und Jugend-RLT betreuen. Bei allen Erwachsenen-RLT wird er lediglich den Turnierfile erstellen und „leer“ (ohne angelegten und befüllten Raster) dem Ausrichterverein zusenden. Natürlich wird er, als der absoluter Insider weiterhin nach jedem RL-Durchgang die neue Rangliste erstellen.
Umso mehr gilt es nun, die Aufgaben auf mehrere Schultern zu verteilt. So werden u.a. die Ausrichtervereine der Erwachsenen-RL-Turniere von beginn an die gesamte Turnieradministration eigenverantwortlich durchführen.

Damit die Probleme klein bleiben und es hier keine Schwierigkeiten gibt, führt der ÖBV in den Regionen Ausrichterschulungen durch.
- 01.08.2014 / 16.oo – max. 21.oo Uhr / in Judenburg (H.Knoll, D.Wolf, T.Riedl, R.Eckart)
- 22.08.2014 / 16.oo - max. 21.oo Uhr / in Vorchdorf (D.Wolf, R.Eckart)
- 29.08.2014 / 16.oo – max. 21.oo Uhr / in Feldkirch (F. Baldauf, D.Wolf, R. Eckart)
- 05.09. 2014 / 16.oo – max. 12.oo Uhr / in der Südstadt-Maria Enzersdorf (D.Wolf, T. Riedl, Rena Eckart)
Die konkreten Einladungen dazu werden in Kürze vom ÖBV – Büro verschickt.

Anfragen dazu werden gern vom Vizepräsidenten Franz Baldauf (0664 2635166 / f_baldauf@hotmail.com) und von Rena Eckart (0664 8556166 / eckart@badminton.at) beantwortet.

Rena Eckart
Sportkoordinatorin


« Zurück  Druckversion