News « zurück
2014.10.03
International

Babolat Bulgarian International 2014

Babolat Bulgarian International 2014
Luka Wraber zog im Achtelfinale gegen den Dänen Rasmus Fladberg den Kürzeren (Foto: badmintonphoto.com)

Seit zweiten Oktober finden in Sofia die BABOLAT Bulgarian International 2014 statt, ein Turnier der Kategorie International Challenge. Mit am Start waren die ÖBV-KaderspielerInnen Elisabeth Baldauf, Nathalie Ziesig, Luka Wraber, David Obernosterer, Dominik Stipsits und Roman Zirnwald. Zusätzlich war Österreich durch Sonja Langthaler vertreten.

Im Herren-Einzel traf Luka Wraber (WRL: 92) am Freitag zum Auftakt auf den Türken Emre Vural (WRL: 349). Der Niederösterreicher wurde seiner Favoritenrolle gerecht und zog mit 21:14 und 21:16 souverän ins Achtelfinale ein. Dort wartete der Däne Rasmus Fladberg. Gegen die Nummer sechs der Setzliste hielt Wraber gut mit, musste sich allerdings in 35 Minuten 18:21 und 16:21 geschlagen geben.

Bereits in Runde eins war für Obernosterer, die Nummer 88 der Welt, Endstation. Der Schwede Gabriel Ulldahl (WRL: 111) hatte mit 21:13 und 21:18 das bessere Ende für sich.

Qualifikantin Baldauf unterliegt Voytsekh
Im Damen-Einzel war Baldauf (WRL: 184) in der Qualifikation an Nummer 1 gesetzt und konnte sich durch zwei Siege in den Hauptbewerb durchschlagen. Dort bekam es die 24-Jährige mit Natalya Voytsekh zu tun. Die in der Weltrangliste um 33 Plätze besser platzierte Ukrainerin behielt in 46 Minuten mit 1821, 21:7 und 21:13 die Oberhand.

Ziesig (WRL: 330) und Langthaler (WRL: 396) hatten bereits am Donnerstag den Einzug in den Hauptbewerb knapp verpasst.

Im Herren-Doppel mussten sich Zirnwald und Stipsits der Paarung Tzu Chieh Tien (TPE)/Ruud Bosch (NED) 10:21 und 13:21 geschlagen geben. Zirnwald/Baldauf vertraten rotweißrot im Mixed-Bewerb. Die beiden verloren das Duell mit Jordan Corvee/Stacey Guerin aus Frankreich 16:21 und 18:21.


Ältere Nachrichten:
Vom 2. bis zum 5. Oktober finden in Sofia die BABOLAT Bulgarian International 2014 statt, ein Turnier der Kategorie International Challenge. Mit am Start sind die ÖBV-KaderspielerInnen Elisabeth Baldauf, Luka Wraber, David Obernosterer, Dominik Stipsits, Nathalie Ziesig und Roman Zirnwald. Zusätzlich war Österreich durch Sonja Langthaler vertreten.

Während die Damen in der Qualifikation antreten mussten, um sich für den Damen-Einzel-Hauptbewerb zu qualifizieren, sind alle österreichischen Teilnehmer für den Herren-Einzel-, Herren-Doppel- und Mixed-Doppel-Hauptbewerb qualifiziert.

Im Herren-Einzel trifft David Obernosterer, die aktuelle Nummer 88 in der Welt in der ersten Runde auf den Schweden Gabriel Ulldahl (WRL: 111). Luka Wraber (WRL: 92) spielt gegen den Türken Emre Vural (WRL: 349).

Im Damen-Einzel war Elisabeth Baldauf (WRL: 184) in der Qualifikation auf Nummer 1 gesetzt und konnte sich nach zwei Siegen (gegen die Bulgarin Anna-Maria Tsaneva und die Türkin Ebru Tunali) für den Hauptbewerb qualifizieren. Die Österreicherin bekommt es nun mit Natalya Voytsekh aus der Ukraine zu tun (WRL: 151). Nathalie Ziesig (WRL: 330) und Sonja Langthaler (WRL: 396) verpassten den Einzug in den Hauptbewerb nur knapp.

Im Herren-Doppel bekommen es Roman Zirnwald/Dominik Stipsits mit Tzu Chieh Tien (TPE)/Ruud Bosch (NED) zu tun, die in der Weltrangliste weit vor den Österreichern platziert sind. Im Mixed-Doppel treffen Roman Zirnwald/Elisabeth Baldauf auf Jordan Corvee/Stacey Guerin (FRA). Die österreichische Paarung ist in diesem Duell zu favorisieren.

(Pressemeldung: sportlive.at)


« Zurück  Druckversion


Info-Box

Babolat Bulgarian International 2014:

Spiele mit österreichischer Beteiligung