News « zurück
2014.10.17
International

Swiss und Ethiopia International

Swiss und Ethiopia International
Luka Wraber wurde in Äthiopien Sieger im Herren-Doppel mit Vilson Vattanirappel und Zweiter im Herren-Einzel (Foto: badmintonphoto.com)

Vom 16.-19. Oktober fanden in Yverdon les bains die Swiss International 2014 und in Arat Kilo die Ethiopia International statt.


Erfolgreich ging das Turnier für die beiden österreichischen Vertreter in Äthiopien zu Ende. Luka Wraber gewann zusammen mit Vilson Vattanirappel den Herren-Doppel-Bewerb.
Im Herren-Einzel kam es im Viertelfinale zum Aufeinandertreffen der beiden ÖBV-Kaderspieler, welches Wraber für sich entscheiden konnte. Im Finale verlor Wraber gegen Misha Zilbermann (WRL: 64) 8:11, 9:11 und 6:11.

Ich habe mein Ziel ins Finale zu kommen erreicht. Durch die extrem schnellen Bälle wurden wir gezwungen ein sehr variantenarmes Badminton zu spielen. Das hat Misha heute definitiv besser gemacht und wenn ich wieder zu Hause bin, werde ich im Training viel an taktischen Lösungen arbeiten, die ich in solchen Situationen brauche. Morgen geht's weiter nach Orlando zu den USA International. Dort hoffe ich an meine Leistungen der letzten zwei Turniere und in der Bundesliga anschließen zu können, so Wraber.

In der Schweiz war spätestens im Achtelfinale für alle Österreicher Endstation
ÖBV-Kaderspieler David Obernosterer ist am Samstag im Achtelfinale der Swiss International 2014 in Yverdon les Bains ausgeschieden.

Die Nummer 84 der Welt musste sich dem starken Indonesier Andre Kurniawan Tedjono 7:11, 6:11, 10:11 geschlagen geben. Am Freitag hatte Obernosterer seine Auftaktpartie gegen den Polen Michal Rogalski 4:11, 11:8, 11:9, 11:7 gewinnen können.

Bereits in der ersten Runde waren Elisabeth Baldauf und Matthias Almer gescheitert. Baldauf musste sich der topgesetzten Spanierin Beatriz Corrales 7:11, 3:11, 8:11 geschlagen geben. Almer zog gegen die Nummer zwei der Setzliste, Ville Lang aus Finnland, mit 8:11, 4:11, 11:7, 4:11 den Kürzeren.


Ältere Nachrichten:

Swiss International
In der Schweiz sind die ÖBV-KaderspielerInnen Matthias Almer, Elisabeth Baldauf und David Obernosterer am Start. Alle ÖsterreicherInnen sind für den Hauptbewerb qualifiziert.
Almer bekommt es in der ersten Runde mit Ville Lang zu tun. Der Finne ist die Nummer 2 des Turniers und rangiert als 45. der Weltrangliste 84 Plätze vor dem Österreicher.
Baldauf (WRL: 177) hatte ebenfalls kein Losglück und trifft auf die topgesetzte Spanierin Beatriz Corrales (WRL: 24).
Obernosterer, die aktuelle Nummer 84 in der Welt trifft auf den Polen Michal Rogalski (WRL: 85).
Ich konnte in dieser Woche das gute Sparring-Angebot am Stützpunkt mit Tan Chun Seang und Adi Pratama voll ausnützen und fühle mich nun bereit für dieses und die darauf folgenden Turniere in USA und Brasilien. Bis jetzt habe ich noch nie gegen Rogalski gespielt. Ich werde alles geben und meine gesteckten Ziele verfolgen, so Obernosterer.

Ethiopia International
Zur gleichen Zeit sind die ÖBV-Kaderspieler Luka Wraber und Vilson Vattanirappel in Äthiopien im Einsatz. Aufgrund der Weltranglistenplatzierung sind beide Österreicher in ihrem jeweils ersten Spiel klar zu favorisieren.
Wraber, derzeit 87. der Weltrangliste ist bei diesem Turnier an Nummer 2 gesetzt und trifft zum Auftakt auf Mekonen Gebrelu (ETH).
Vattanirappel (WRL: 216) bekommt es ebenfalls mit einem Spieler aus Äthiopien zu tun. Er trifft auf den Sieger der Partie Yakob Surafel gegen Asnake Getachew Sahilu.
Im Viertelfinale könnte es zum Aufeinandertreffen der beiden Österreicher kommen.


« Zurück  Druckversion


Info-Box

2014 Ethiopia International:

Spiele mit österreichischer Beteiligung

Swiss International 2014:

Spiele mit österreichischer Beteiligung