News « zurück
2014.11.05
International

Vorrunde zur Mixed-Team-EM

Vorrunde zur Mixed-Team-EM
28 Teams gehen am kommenden Wochenende bei der Vorrunde zur Mixed-Team-EM an den Start. (Foto: BE)

Das österreichische Badminton-Nationalteam bestreitet seit Freitag in Aire-sur-la-Lys, Frankreich, die Vorrunde der Mixed-Team-Europameisterschaft. Erster Gegner von Rotweißrot war Weißrussland. Und das Team von Nationaltrainer Nikolai Tønnesen startete mit einem Kantersieg, gewann mit 4:1. Im zweiten Match des Tages besiegte Frankreich die Mannschaft aus Israel ebenfalls 4:1.

Für den ÖBV sind in Aire-sur-la-Lys die SpielerInnen Matthias Almer, Elisabeth Baldauf, Janine Lais, David Obernosterer, Luka Wraber, Nathalie Ziesig und Roman Zirnwald am Start. Pro Begegnung kommen fünf Partien zur Austragung: ein Herren- und Damen-Einzel, ein Herren- und Damen-Doppel und ein Mixed-Doppel.

Die weiteren Gegner heißen Israel (Samstag) und Frankreich (Sonntag). Nur der Gewinner jeder Gruppe qualifiziert sich für die EM-Endrunde im kommenden Februar in Leuven, Belgien. Fünf Teams sind bereits direkt qualifiziert: Belgien (Gastgeber), Deutschland (Titelverteidiger), Dänemark (Platz 1 in Europa), England (Platz 2 in Europa) und Russland (Platz 3 in Europa).


Ältere Nachrichten:

Die Mixed-Team-Europameisterschaft findet vom 11.-15. Februar 2015 in Leuven, Belgien statt. Dort sind die 12 besten europäischen Teams startberechtigt. Insgesamt haben 33 Mannschaften für diesen Event genannt. Fünf Teams sind bereits direkt für das Turnier in Leuven qualifiziert: Belgien (Gastgeber), Deutschland (Titelverteidiger), Dänemark (Platz 1 in Europa), England (Platz 2 in Europa), Russland (Platz 3 in Europa).
Die verbleibenden 28 Teams gehen vom 7.-9. November 2014 an unterschiedlichen Standorten in Europa an den Start. Der Gewinner jeder Gruppe qualifiziert sich für die EM im kommenden Februar in Belgien.


Das österreichische Nationalteam reist nach Aire-sur-la-Lys, Frankreich, um gegen den Gastgeber, Weißrussland und Israel zu anzutreten.
Für den ÖBV gehen die SpielerInnen Matthias Almer, Elisabeth Baldauf, Janine Lais, David Obernosterer, Luka Wraber, Nathalie Ziesig und Roman Zirnwald an den Start.

Am Freitag, 7.11. starten die ÖBV-KaderspielerInnen gegen das Team aus Weißrussland, am Samstag, 8.11. heißt der Gegner Israel und am Sonntag, 9.11. bekommen es die ÖsterreicherInnen mit Gastgeber Frankreich zu tun.

Pro Begegnung kommen fünf Partien zur Austragung: ein Herren- und Damen-Einzel, ein Herren- und Damen-Doppel und ein Mixed-Doppel.

ÖBV-Nationaltrainer Nikolai Tønnesen schätzt die Chancen seines Teams wie folgt ein: Gegen Weißrussland und Israel wird es keine leichte Aufgabe, jedoch sehe ich unser Team vorne. Frankreich ist der klare Favorit im Spiel gegen uns. Die Franzosen sind in jedem Spiel stärker einzuschätzen, u.a. aufgrund ihrer Weltranglistenplatzierungen.


« Zurück  Druckversion


Info-Box

Vorrunde zur Mixed-Team-EM:

Ergebnisse des ÖBV-Nationalteams