News « zurück
2015.02.14
International

Iran Fajr International Challenge 2015

Iran Fajr International Challenge 2015
David Obernosterer nach seinem Semifinalsieg

Der ÖBV-Kaderspieler David Obernosterer hat bei der Iran Fajr International Challenge 2015 das Finale erreicht und trifft dort auf Milan Ludik. Der Tscheche bezwang im Semifinale Luka Wraber und verhinderte damit ein rein österreichisches Finale.

Obernosterer gewann zunächst sein Viertelfinalspiel gegen den Slowaken Jarolim Vicen (WRL-138.) mit 21:13 und 24:22. Im Semifinale bekam es der Vorarlberger mit Niluka Karunaratne (SRI) zu tun. Der ÖBV-Athlet setzte sich gegen die aktuelle Nummer 134 der Welt mit 24:22 und 21:18 durch und trifft im Finale am Sonntag, 15.2. um 13:30 MEZ auf den Tschechen Milan Ludik (WRL-93.).
In meinem Semifinalspiel konnte ich mich für die Niederlage vor zwei Jahren bei den Austrian International revanchieren. Nach einer hohen Führung und gutem Spiel in Satz eins musste ich trotz 19:17-Führung noch 3 Satzbälle abwehren, um schließlich meinen Ersten zu verwerten. Im zweiten Satz führte ich immer mit 4-6 Punkten. Diesen Vorsprung habe ich mir nicht mehr nehmen lassen. Mit dem Finaleinzug hatte ich vor Beginn des Turniers nicht gerechnet. Es freut mich sehr, dass ich bei diesem Turnier gute Leistungen gezeigt habe und in den wichtigen Momenten die Nerven bewahren konnte. Zudem geht es mir körperlich so gut wie schon seit fast einem Jahr nicht mehr. Nun will ich natürlich das Finale gewinnen. Ich möchte erneut meine Leistung abrufen und dann sehen was herauskommt, freut sich Obernosterer auf diese Partie.

Der zweite ÖBV-Kaderspieler bei der Iran Fajr International Challenge verpasste hingegen den Einzug ins Finale. Wraber bezwang im Viertelfinale Mohammadreza Kheradmandi (IRI) mit 21:6 21:18, musste sich dann aber in der Vorschlussrunde dem Finalgegner von Obernosterer, Milan Ludik mit 10:21 und 11:21 geschlagen geben.


« Zurück  Druckversion


Info-Box

Iran Fajr International Challenge 2015:

Ergebnisse