News « zurück
2015.03.15
International

III Mercosul International

III Mercosul International
Luka Wraber verpasste bei der III Mercosul International das Finale (Foto: badmintonphoto.com)

Vom 11.-15. März kommt in Foz do Iguacu, Parana, Brasilien die III Mercosul International zur Austragung. Österreich wurde bei diesem Turnier der Kategorie International Challenge durch zwei ÖBV-Nationalspieler vertreten. Luka Wraber (Badminton Wiener Neustadt) verpasste am Samstag den Einzug in das Finale. David Obernosterer (Raiffeisen UBSC Wolfurt) musste sich in der zweiten Runde geschlagen geben.

Auf dem Weg ins Halbfinale bezwang Wraber in der ersten Runde den Qualifikanten Eduardo Vaz (BRA) deutlich mit 21:5 und 21:5. In der zweiten Runde setzte sich der 24-jährige Niederösterreicher gegen den Brasilianer Alex Yuwan Tjong in drei Sätzen (17:21, 21:12 und 21:17) durch. Im Viertelfinale war auch Andrew Smith (ENG) kein Hindernis. Der ÖBV-Athlet gewann einen 3-Satz-Krimi (21:11, 16:21 und 21:19).
Im Semifinale war jedoch Endstation. Gegen die aktuelle Nummer 61 in der Welt, Kevin Cordon (GUA), der vor 3 Jahren bereits zu den Top-30 gehörte, verlor der Wiener Neustädter nach 41 Minuten mit 12:21 und 13:21. Es wäre der siebente Finaleinzug von Wraber auf internationaler Ebene gewesen.

Wrabers Trainingspartner am Bundesleistungszentrum in Wien, David Obernosterer war in der ersten Runde gegen Mario Cuba aus Peru siegreich, musste sich dann aber dem Norweger Marius Myhre nach einer Spielzeit von über 1 Stunde 21:19, 13:21 und 18:21 geschlagen geben.

Mein Spiel gegen den momentan stark aufspielenden Myhre war ganz ok, aber nicht gut genug, um ihn zu schlagen. Vor allem meine Angriffe aus dem Hinterfeld hatten nicht die übliche Qualität. Trotzdem hatte ich einige Chancen, um als Sieger vom Platz zu gehen. Diese Niederlage ist sehr ärgerlich, sagt Obernosterer.


« Zurück  Druckversion


Info-Box

III Mercosul International

Alle Spiele mit österreichischer Beteiligung