News « zurück
2015.05.04
International

4 ÖBV-KaderspielerInnen wollen nach Rio

4 ÖBV-KaderspielerInnen wollen nach Rio
Dank guter Leistungen und Ergebnissen liegt Matthias Almer mit Platz 87 in der Welt auf einem neuen Karriere-Hoch (Foto: badmintonphoto.com)

Am Montag, 4. Mai startete der 12monatige Qualifikationszeitraum, in dem wichtige Weltranglistenpunkte gesammelt werden müssen, um an den Olympischen Spielen 2016 in Brasilien teilnehmen zu können. In Österreich streben die vier 4 Nationalkadermitglieder Matthias ALMER, Elisabeth BALDAUF, David OBERNOSTERER und Luka WRABER (in alphabetischer Reihenfolge) die Olympiaqualifikation an. Dies hat der ÖBV zum Anlass genommen, Österreichs vier Olympiateilnahmekandidaten in den nächsten Tagen nacheinander ausführlich vorzustellen. Den Anfang macht Matthias Almer (ATUS Judenburg).

Dank der guten Leistungen und Ergebnisse, vor allem in diesem und im letzten Jahr, liegt der 21-jährige Steirer mit Platz 87 in der Welt auf einem neuen Karriere-Hoch. Anfang des Jahres war Almer noch die Nummer 116 in der Welt, verbesserte sich somit in vier Monaten um 29 Plätze.

Im letzten Jahr triumphierte der ÖBV-Athlet bei den Yonex Slovak Open und Turkey International und kam bei den Welsh International bis ins Halbfinale.
2015 erreichte Almer das Finale bei den Iceland International und stieß bei den Victor Croatian International bis ins Halbfinale vor. 11 seiner bisher 17 Spiele in diesem Jahr auf internationaler Bühne konnte der Nationalkaderspieler für sich entscheiden.

Almer, der in der letzten Saison gemeinsam mit Elisabeth Baldauf und David Obernosterer beim PTSV Rosenheim in der 1. Bundesliga in Deutschland spielte, sieht es als Vorteil, Obernosterer und Wraber, die ebenfalls um das eine Ticket für Rio 2016 kämpfen, als Trainingspartner zu haben: Wir profitieren im Training von einander. Diese Trainingsgemeinschaft wird auch in der Qualifikationsperiode gut funktionieren!

Almer freut sich sehr auf die Olympiaqualifikation: Es wird ein spannendes, aber sicher auch sehr hartes Jahr. Die Turniere werden alle sehr stark besetzt sein, Ausnahmen wird es kaum geben.

Hier geht es zum Leistungsentwicklungsverlauf von Matthias Almer.


MATTHIAS ALMER
Geburtsdatum: 8.1.1994
Geburtsort: Graz
Verein: ATUS Judenburg
Hobbies: Kino, Musik
Weltranglistenplatzierung: 87 (30.4.2015)

Größte internationale Erfolge:
2015 Finalist Iceland International
2015 Halbfinale Victor Croatian International
2014 Sieger Yonex Slovak Open
2014 Sieger Turkey International
2014 Halbfinale Welsh International


« Zurück  Druckversion