News « zurück
2015.05.12
International

European Games Baku 2015

European Games Baku 2015
Luka Wraber wurde vom ÖOC für die European Games in Baku nominiert. (Foto: badmintonphoto.com)

Neben den Asian Games, Commonwealth Games, Panam-Meisterschaften gibt es nun seit diesem Jahr auch die Europäischen Spiele, die „European Games“. Vom 12.-28.6.2015 werden dazu ca. 6000 AthletInnen aus 50 Nationen in Baku/Aserbaidschan erwartet und in 16 olympischen und vier nicht olympischen Sportarten Wettkämpfe ausgetragen. So ist auch Badminton mit seinen 5 olympischen Disziplinen vertreten.

In 11 der insgesamt 20 Sportarten gelten die Wettbewerbe in Baku als Olympia-Qualifikation. In den Sportarten Schießen, Triathlon und Tischtennis qualifizieren sich die Sieger der „Europäischen Spiele“ direkt für Rio 2016. Olympia-Qualifikationspunkte werden im Bogenschießen, Boxen, Radfahren, Ringen, Taekwondo, und Volleyball vergeben. Für Schwimmen, Wasserspringen und Leichtathletik gelten die entsprechenden Qualifikationsnormen und können auch in Baku erzielt werden. Nur leider gehen die BadmintonspielerInnen in Baku ohne Punkte für die Olympiaqualifikation vom Court.

Laut dem Baku European Games Operation Committee (BEGOC) waren per 30.3.2015 die ÖBV-NationalteamspielerInnen Elisabeth Baldauf, David Obernosterer und Luka Wraber teilnahmeberechtigt.

Luka Wraber (NÖ) wird als einziger ÖBV-Kaderspieler unter der Betreuung von ÖBV-Coach Krasimir Yankov im Herren-Einzel das Startrecht wahrnehmen.
Die Erfüllung dieser repräsentative Aufgabe ist ausschließlich KaderathletInnen vorbehalten, die eine Vereinbarung mit dem ÖBV im Sinne des Leistungssportkonzeptes geschlossen haben. Zudem muss deren Trainings- und Wettkampfsteuerung in Übereinstimmung mit dem ÖBV im Qualifikationszeitraum zu den OS 2016 in Rio eine Teilnahme zulassen.

Elisabeth Baldauf und David Obernosterer haben sich zugunsten zeitglich stattfindender Weltranglistenturniere entschieden, in Baku nicht teilzunehmen.

Ergänzende Info:
Als das European Games Operation Committee (BEGOC) festgestellte, dass sich vor allem viele SpielerInnen gegen die Teilnahme in Baku und für zeitgleichstattfindende WRL-Turniere entschieden haben und dadurch die Qualifikationsnorm immer weiter nach hinten gerutscht ist, war auch Vilson Vattanirappel und Luka Wraber mit Platz 186 (4/9/2015) im HD startberechtigt. (Beide sind Herren-Einzelspieler haben jedoch bei diversen Int. Turnieren auch Herrendoppel gespielt und dadurch WRL-Punkte erhalten.) Leider wurde diese Möglichkeit dem ÖOC und dem ÖBV erst, nachdem die „Shortlist“ mit allen teilnahmeberechtigten Mitgliedern des Austria-Teams und allen erforderlichen Akkreditierungsmaßnahmen abgeschlossen war, mitgeteilt.


« Zurück  Druckversion