News « zurück
2015.05.12
International

Sudirman Cup 2015

Sudirman Cup 2015
Österreich feierte gegen die Türkei den ersten Sieg beim diesjährigen Sudirman Cup. (Foto: badmintonphoto.com)

Das österreichische Badminton Nationalteam tritt vom 10. bis 17. Mai in Dongguan/China beim Sudirman Cup, der Mixed-Team-Weltmeisterschaft an. Er wird alle zwei Jahre ausgetragen und gilt als einer der prestigeträchtigsten Wettbewerbe im internationalen Badmintonsport. Zudem ist es weltweit das einzige BWF-Turnier, bei dem Damen und Herren gemeinsam eine Mannschaft bilden. Bei diesem Event besteht jedes Aufeinandertreffen aus fünf Matches: einem Herren-Einzel, einem Damen-Einzel, einem Herren-Doppel, einem Damen-Doppel und einem Mixed-Doppel. Im ersten Gruppenspiel musste das Team von ÖBV-Nationaltrainer Manfred Ernst gegen Tschechien eine 1:4-Niederlage hinnehmen. Nun konnte gegen die Türkei der erste Sieg eingefahren werden.

Zum Auftakt bekam es David Obernosterer mit Ramazan Ozturk (TUR) zu tun. Der Vorarlberger brachte das österreichische Team mit einem 2-Satz-Erfolg 1:0 in Führung.
Im anschließenden Damen-Einzel stellte die aktuelle Nummer 53 in der Welt, Neslihan Yigit (TUR) auf 1:1. Die Olympiateilnehmerin von London 2012 musste gegen Elisabeth Baldauf jedoch über die volle Distanz gehen. Die junge Türkin setzte sich am Ende 21:13, 11:21 und 21:12 durch. Im Herren-Doppel zeigten Matthias Almer und Roman Zirnwald eine souveräne Vorstellung und ließen der türkischen Paarung Emre Vural/Sinan Zorlu keine Chance (21:11, 21:9). In der vorletzten Partie mussten sich Janine Lais und Nathalie Ziesig den Türkinnen Ozge Bayrak/Neslihan Yigit mit 0:2 (-8,-18) geschlagen geben.
Somit stand es vor dem abschließenden Mixed-Doppel 2:2. Matthias Almer und Elisabeth Baldauf hatten gegen Ozge Bayrak/Ramazan Ozturk nur im ersten Satz Probleme, ließen im zweiten Durchgang nichts anbrennen und gewannen 21:19 und 21:11. Österreich feierte somit den ersten Sieg beim diesjährigen Sudirman Cup.

Der Sieg gegen die Türkei war eine ausgezeichnete Leistung unseres Teams, fasst Ernst zusammen.

Die erwarteten Siege im Herren-Einzel, Herren-Doppel und Mixed-Doppel wurden insgesamt sehr souverän eingefahren. David Obernosterer dominierte das Herren-Einzel. Die kurze Schwächephase im zweiten Satz meisterte er souverän. Eine kleine Überraschung war sicher die sehr starke Leistung von Matthias Almer im Herren-Doppel an der Seite von Roman Zirnwald und im Mixed mit Elisabeth Baldauf. Aber auch im Damen-Einzel und Damen-Doppel stimmten trotz der Niederlagen die Leistungen. Im Damen-Einzel zwang Lisi Baldauf Nesilan Yigit (WRL 53) in den dritten Satz. Das Damen-Doppel Nathalie Ziesig/Janine Lais zeigten insbesondere im zweiten Satz eine sehr ansprechende Leistung., so der ÖBV-Nationaltrainer weiter.

Wir sind sehr froh über den Sieg und wollen nun mit einem Sieg gegen Südafrika Platz zwei in der Gruppe sichern. Das Spiel gegen Südafrika ist offen, keine Mannschaft ist Favorit. Am wichtigsten ist, dass wir wieder mit dem Wind in der Halle zurechtkommen. Gegen die Türkei ist uns das sehr gut gelungen, zeigt sich Ernst zufrieden.

Am Mittwoch, 13. Mai kommt es zum letzten Gruppenspiel gegen Südafrika. Am Freitag, 15. Mai spielen die Gleichplatzierten der Untergruppen die endgültige Platzierung aus.


« Zurück  Druckversion