News « zurück
2015.06.04
International

Jagd nach Olympiapunkten geht weiter

Jagd nach Olympiapunkten geht weiter
David Obernosterer geht bei den Santo Domingo Open als Titelverteidiger an den Start geht. In der ersten Runde spielt er gegen Jose Guevara (PER). (Foto: badmintonphoto.com)

Vom 3.- 7. Juni finden in Santo Domingo City die Santo Domingo Open statt. Aus österreichischer Sicht sind die OlympiateilnahmekandidatInnen Elisabeth Baldauf (Union Badminton Club Egg), David Obernosterer (Raiffeisen UBSC Wolfurt) und Luka Wraber (Badminton Wiener Neustadt) am Start, um wichtige Punkte für die Olympiaqualifikation zu sammeln. Die ÖBV-Asse greifen am Donnerstag, 4. Juni ins Turniergeschehen ein.

Elisabeth Baldauf (BWF 84), bei diesem Turnier auf Position drei gesetzt, bekommt es zum Auftakt mit Ebru Yazgan (BWF 109) zu tun. Es ist das erste Aufeinandertreffen mit der Türkin. Die beiden Spielerinnen haben eine Gemeinsamkeit: Sie erreichten in der letzten Woche ihr bisheriges Karriere-Hoch.
Ich kenne Yazgan nicht. Ich weiß nur, dass sie noch sehr jung ist. Mein Körper fühlt sich trotz der vielen Reisen noch frisch an. Ich hoffe, ich kann die Konstanz von Trinidad und Tobago wieder aufs Spielfeld bringen, sagt Baldauf.

David Obernosterer, der als Titelverteidiger an den Start geht, spielt in der ersten Runde gegen Jose Guevara (PER). Der Vorarlberger liegt als WRL-67. 323 Plätze vor dem Peruaner. Erstmals starte ich als Titelverteidiger in ein Turnier und habe deshalb ein gutes Gefühl. Da das Teilnehmerfeld stärker ist, wird es vermutlich schwerer. Ich denke, dass ich hier alle Spieler schlagen kann. Ich schaue von Runde zu Runde und dann sehen wir, was herauskommt, so Obernosterer, der ohne Gepäck gelandet ist und hofft, sein Equipment bis spätestens Spielbeginn zu haben.

Luka Wraber (BWF 56), die Nummer 2 des Turniers, trifft zum Auftakt auf einen Qualifikanten. In der letzten Woche habe ich am brasilianischen Stützpunkt in Campinas trainiert. Die Einheiten waren sehr gut. Ich gehe ideal vorbereitet in das Turnier in Santo Domingo City, ist Wraber zuversichtlich.


« Zurück  Druckversion