News « zurück
2015.09.02
International

Road to Rio

Road to Rio
Ein Drittel des 12-monatigen Qualifikationszeitraums für Rio 2016 ist vorüber. Österreichs OlympiakandidatInnen Matthias Almer, Elisabeth Baldauf, David Obernosterer und Luka Wraber (v.l.n.r.) ziehen Bilanz und geben einen Ausblick. (Foto: ÖBV)

Am 5. August 2016, in genau 338 Tagen, starten die Olympischen Sommerspiele in Rio de Janeiro. Vom 11. bis 20. August 2016 finden in Barra da Tijuca die Badmintonbewerbe statt. Seit 4. Mai 2015 läuft der 12-monatige Qualifikationszeitraum, in dem wichtige Weltranglistenpunkte gesammelt werden müssen, um an den Olympischen Spielen 2016 in Brasilien teilnehmen zu können. Der ÖBV berichtete bereits über die Qualifikationsregularien. Österreichs OlympiakandidatInnen Matthias Almer (ATUS Judenburg), Elisabeth Baldauf (Union Badminton Club Egg), David Obernosterer (Raiffeisen UBSC Wolfurt) und Luka Wraber (Badminton Wiener Neustadt) (in alphabetischer Reihenfolge) ziehen nach einem Drittel des Qualifikationszeitraums Bilanz und geben einen Ausblick.

Matthias Almer (BWF 98)
Die bisher erzielten Resultate sind leider noch nicht zufriedenstellend. Ich hatte seit Mai immer wieder krankheits- und verletzungsbedingt zu kämpfen. Der Aufbau im Sommer ist trotzdem gut verlaufen und ich hoffe, dass sich das harte Training bezahlt machen wird. Momentan stehen nochmals zwei Wochen Vorbereitung für meinen Turnierblock auf dem Programm. Ich werde vier Turniere spielen, beginnend mit den Polish International Mitte September. Ich freue mich schon sehr darauf und werde mich jetzt noch optimal vorbereiten, um dann voll angreifen zu können.

Elisabeth Baldauf (BWF 87)
Nach zwei Wochen Pause bin ich am 24.8. wieder ins Badmintontraining eingestiegen. Ich habe in der vergangenen Woche jedes einzelne Training dafür genutzt, um wieder in Turnierform zu kommen. Denn am Montag, 31.8. ging es schon wieder ab nach Guatemala City zur Guatemala International Challenge 2015. Anschließend bleibe ich in Mittelamerika und spiele noch in Cancun (Mexiko) ein Internationales Series Turnier. Für diese Turniere erhoffe ich mir wieder wertvolle Punkte für die Olympiaqualifikation. Wenn ich meine Leistungen bringen kann, dann denke ich, dass das ein oder andere Ergebnis schon möglich wäre. Mit dem bisherigen Verlauf der Olympiaqualifikation bin ich zufrieden. Mit meinen bisherigen Ergebnissen bin ich auf Kurs. Leider hatte ich Russland in Vladivostok die Möglichkeit ein weiteres Quali-Ergebnis zu erzielen, habe dort jedoch einen Matchball vergeben. Ich habe aus diesem Spiel dennoch viel gelernt und ich werde diese Erfahrungen auf meine nächsten Turniere mitnehmen.

David Obernosterer (BWF 64)
Nach der WM hatte ich die Möglichkeit Zeit mit meinen Freunden und Familie zu verbringen. Die badmintonfreien Tage habe ich sehr genossen und bin nun wieder erholt und bereit für die kommenden Aufgaben. Bereits am Samstag, 29.8. startete die 1. Bundesliga in Deutschland und dann ging es für mich am Montag, 31.8. nach Guatemala zum nächsten Turnier in der Olympiaqualifikation. Bis jetzt bin ich mit der Qualifikation zufrieden, nur bei der WM war das Resultat nicht zufriedenstellend.

Luka Wraber (BWF 52)
Ich bin mit dem Verlauf der Quali sehr zufrieden. Ich habe in diesen ersten Monaten fast alle Chancen genutzt und wichtige Matches gewonnen. Da ich auch viel unterwegs war, war es wichtig die Zeit zwischen den Turnieren optimal für Training zu nutzen und ich denke, dass das bisher gut geklappt hat. Meine nächsten Turniere sind in Guatemala in dieser Woche, anschließend werde ich in Mexiko und Äthiopien an den Start gehen.




« Zurück  Druckversion