News « zurück
2015.10.23
International

European Masters Games in Nizza

European Masters Games in Nizza
Die Brüder Armin und Peter Kreulitsch konnten bei den European Masters Games in Nizza die Goldmedaille im Herren-Doppel erringen. Weitere tolle Erfolge konnten errungen werden. (Foto: Helmuth Kreulitsch)

Bei den European Masters Games vom 3. bis 10. Oktober in Nizza waren aus österreichischer Sicht die SpielerInnen Joachim Bergner, Armin, Helmuth und Peter Kreulitsch, Norbert Schneider, Walter Struger, Susanne Swoboda und Georg Walter am Start. Tolle Erfolge konnten gefeiert werden

Armin und Peter Kreulitsch beherrschten die +40 Klasse klar und kamen ohne Satzverlust ins Finale. Im Bruder-Duell setzte sich Peter Kreulitsch in zwei Sätzen durch - 21:15, 21:15.
Auch das Herrendoppel war eine klare Sache für die Kreulitsch-Brüder - im Finale besiegten sie die Schweizer Paarung Colin (Dritter der allgemeinen Klasse In der Schweiz)/Mellano in drei Sätzen. Vater Helmuth Kreulitsch musste in der + 65 ran. Mit vier Siegen und einer Niederlage (Gruppensystem) holte er sich Gold. Auch im Herrendoppel +65 mit Partner Carl Nybergh (Norwegen) schaffte es Helmuth bis ins Finale - mussten aber nach einer 3- Satzniederlage gegen die Schotten Colin Hepburn/David Barr Gold den Schotten überlassen.

Das Herren-Doppel Bergner/Struger +55 vergaben beide, verletzungsbedingt, Silber und sind deshalb froh über den Gewinn der Bronzemedaille.

Susanne Swoboda konnte einmal Gold und zweimal Silber gewinnen: Die Konkurrenz war für mich in meiner Altersklasse (45+, 50+) nicht sehr hoch. Lediglich in Virginia Chariandy-Balwant aus Trinidad-Tobago fand ich eine wahre Gegnerin. In einem spannenden Match konnte ich mir aber dennoch mit 22:20, 09:21 und 21:19 den Gesamtsieg holen. Im Doppel bekam ich leider eine sehr schwache Partnerin zugelost. Durch die Mixed-Taktik konnten wir dennoch einen Sieg erzielen. Nachdem auch im Damendoppel die Altersklassen 40+ und 45+ zusammengezogen, aber getrennt gewertet wurden, erhielten wir trotzdem die Silbermedaillie. Im Mixed spielte ich mit Heinz Rösch aus Deutschland - ein sehr starker Spieler, der allerdings schon 54 Jahre alt ist. Da unsere Altersklasse (45+) wieder mit den jüngeren zusammengezogen wurde, war die Konkurrenz hier sehr stark. Insgesamt konnten wir in unserer Altersklasse den zweiten Platz erzielen.

BWF-Präsident und Ex-Olympiasieger Poul-Erik Høyer Larsen nahm die Siegerehrung vor.

(Bericht: Helmuth Kreulitsch und Susanne Swoboda)

Der ÖBV gratuliert recht herzlich zu diesen tollen Erfolgen!


« Zurück  Druckversion