News « zurück
2015.11.30
National

2. ÖBV-A-Ranglistenturnier

2. ÖBV-A-Ranglistenturnier
Simon Rebhandl und Iris Freimüller (Sportunion Windischgarsten/BC Raiffeisen Alkoven) setzten sich im Mixeddoppel-Finale gegen Dominik Stipsits/Bianca Schiester (AS Logistik Badminton Mödling) durch. (Foto: Thomas Herndlhofer)

Am 28./29. November 2015 fand im Maxx-Sportcenter in Wien das 2. ÖBV-A Ranglistenturnier statt. Zum 2. Mal hintereinander war die Heimat des ÖBV-Bundesleistungszentrums Schauplatz des nationalen Top-Ranglistenturniers. Schon bei der ersten Ausgabe waren viele Anmeldungen zu verzeichnen, aber diesmal wurde dieses Ergebnis weit übertroffen. Alleine im Herreneinzel gab es über 50 Anmeldungen zum Zeitpunkt des Nennschlusses und auch erstmals stand man vor dem „Problem“ in allen Doppeldisziplinen mehr Meldungen als Startplätze zu haben. Dies bedeutet auf jeden Fall eine positive Entwicklung hinsichtlich der Anmeldezahlen.

Nach ein paar Absagen bis zum Turnierbeginn musste letztendlich nur im Mixeddoppel eine Qualifikationsrunde gespielt werden, um das Teilnehmerfeld auf die vorgesehenen 16 Paare zu „reduzieren“. In den anderen Doppelbewerben kam es zu der ein oder anderen Absage und so waren es letztendlich 8 Damendoppel und 15 Herrendoppel, die sich um den Turniersieg „duellierten“.
Im Herreneinzel war, wie auch schon beim 1. A-Turnier Leon Seiwald (ATSE Graz) eine Klasse für sich. Er holte sich ohne Satzverlust den Turniersieg. Im Finale setzte er sich gegen Lukas Weißenbäck (WBH Wien) mit 21:13 und 21:14 durch.
Im Dameneinzel ging es weit spannender zu. Hier bezwang - die für Wolfurt spielende Slowenien - Tina Kodric im Finale die Mödlingerin Katrin Neudolt in drei Sätzen.
Im Herrendoppel war es für die spätere Siegerpaarung Paul Demmelmayer/Lukas Weißenbäck (ATSE Graz/WBH Wien) nur im Semifinale knapp: Hier konnten sie sich aber mit 21:19 im Entscheidungssatz gegen die beiden Niederösterreicher Ralph Bittenauer/Benjamin Schlemmer durchsetzen. Ansonsten war das Turnier eine klare Angelegenheit für Demmelmayer und Weißenbäck. Im Finale gewannen die beiden gegen Simon und Lukas Rebhandl (Union Windischgarsten) klar in zwei Sätzen.
Im Damendoppel verloren die späteren Siegerinnen Alexandra Mathis/Tina Kodric (Raiffeisen UBSC Wolfurt) in den Vorrunden noch gegen die späteren Finalistinnen Jenny Ertl/Anna Demmelmayer (ASKÖ kelag Kärnten/ATSE Graz). Im Finale nahmen die beiden Wolfurterinnen allerdings erfolgreich Revanche und gewannen mit 21:18/10:21/21:15 und sicherten sich somit den Turniersieg.
Im Mixeddoppel-Finale holte die oberösterreicherische Paarung Simon Rebhandl/Iris Freimüller (Sportunion Windischgarsten/BC Raiffeisen Alkoven) mit einem 2-Satz-Sieg (21:15, 21:19) gegen Dominik Stipsits/Bianca Schiester (AS Logistik Badminton Mödling) den Turniersieg.

Das 3. A-Ranglistenturnier wird im Frühjahr in Linz stattfinden. Man darf gespannt sein, ob die Tendenz, der ansteigenden Meldezahlen anhält.

Für einen reibungslosen Turnierablauf sorgten die Turnierleiterin Tina Riedl, Referee Ewald Cejnek, Deputy Referee Andreas Peter und die SchiedsrichterInnen Thomas Köchelhuber, Johannes Lenhart, Stefanie Peter und Ngany Huyen Schodl.


« Zurück  Druckversion


Info-Box

2. ÖBV-A-Ranglistenturnier

Ergebnisse

Fotos von Thomas Herndlhofer