News « zurück
2016.02.01
2. Bundesliga

2. Bundesliga

2. Bundesliga
Das Team von Klosterneuburg konnte in der 7. Runde gegen Feldkirch überraschen und ein 4:4 erreichen. Am Sonntag setzte es eine 1:7-Niederlage gegen Tabellenführer Traun. (Foto: Norbert Karrer)

ASKÖ Traun fuhr in der Doppelrunde am Wochenende zwei souveräne Siege ein. Die OberösterreicherInnen setzten sich am Samstag gegen BC Raiffeisen Alkoven 6:2 durch, am Sonntag feierte das Team einen 7:1-Kantererfolg gegen Union Racketlon Klosterneuburg. Die NiederösterreicherInnen überraschten am Samstag im Spiel gegen BCM Feldkirch - Klosterneuburg rang dem Tabellenzweiten ein 4:4-Unentschieden ab.

Traun liegt mit 16 Punkten an der Tabellenspitze und ist bereits fix für das Mittlere Play-off platziert, für das sich die Top 2 der 2. Bundesliga qualifizieren. Diese zwei Teams spielen gegen die beiden Letztplatzierten der 1. Bundesliga des Grunddurchganges um den Aufstieg in die 1. Bundesliga. Der Dritt- und Viertplatzierte steigt in die 2. Bundesliga ab. Den zweiten Platz machen sich die Teams von Feldkirch und Alkoven aus. Die vorletzte Runde des Grunddurchganges kommt am 13. und 14. Februar zur Austragung.

Die Pressestimmen der Teams:

Herbert Koch (ASKÖ Traun): Mit den am Wochenende gewonnenen Spielen gegen Alkoven und Klosterneuburg haben wir uns endgültig für das Aufstiegs- Play- off qualifiziert. Die gesamte Mannschaft hat die in ihr gesetzten Erwartungen erfüllt. Nun gilt es, in den letzten beiden Runden die Tabellenführung zu verteidigen.

Nobert Schmid (BCM Feldkirch): Nachdem wir wiederum ersatzgeschwächt gegen die gut aufspielenden Klosterneuburger einen Punkt abgeben mussten, gelang gegen eine sehr stark spielende Ohlsdorfer Mannschaft ein knappes 5:3. Dabei waren alle Partien lange offen und sehr spannend. Bemerkenswert war der wiedererstarkte Teamspirit. Letzten Endes konnten die entscheidenden Punkte über die Herrenspiele erzielt werden. Folglich bleibt die Meisterschaft um den Play-off-Platz offen. Am 13. Februar muss gegen die direkten Verfolger aus Alkoven zuhause zumindest ein Unentschieden erreicht werden um diesen zu fixieren.

Fritz Freimüller: Am Samstag war wie erwartet gegen Traun nichts zu holen. Trotz tapferer Gegenwehr gab es eine 2:6-Niederlage. Wegen einer Krankheit konnte die Teamleaderin Iris Freimüller nicht antreten. Daher kam es zum Comeback ihrer älteren Schwester Tina Füreder. Sie überraschte alle und holte mit routiniertem Spiel gemeinsam mit Maria Steinmann im Damendoppel und mit Simon Rebhandl im Mixed die beiden Punkte für Alkoven. Spannend verlief dann am Sonntag das Spiel beim Tabellennachbarn Union Vorchdorf. Nach starken Leistungen und spannenden Spielen konnte ein 5:3-Sieg gefeiert werden. Die beiden Herrendoppel und die Einzel von Lukas Rebhandl und Harald Hochgatterer wurden mit großem Kampfgeist gewonnen. Der Sieg von Iris Freimüller/Simon Rebhandl im abschließenden Mixed entschied die Partie zu unseren Gunsten. Mit diesem Erfolg dürfte auch der dritte Tabellenplatz sicher sein.

Harald Starl (UBC Vorchdorf): Ein Derbysieg gegen Ohlsdorf gibt immer wieder Grund zur besonderen Freude. Gegen Alkoven wird es Zeit auch mal die engen Partien gewinnen. Zwei Punkte wurden seitens UBC Vorchdorf für die Doppelrunde eingeplant und letztlich auch erreicht. Somit ist der Klassenerhalt vorzeitig geschafft.

Lukas Windischberger (Union Racketlon Klosterneuburg): Nachdem uns mit einer herausragenden Leistung am Samstag die Sensation, ein Unentschieden gegen Feldkirch, gelang, hingen die Trauben gegen Traun am Sonntag dann doch zu hoch und wir mussten uns trotz guter Leistung recht deutlich mit 1:7 geschlagen geben. Dennoch sind wir nun erstmals nicht mehr letzter in der Tabelle und gehen somit voller Selbstvertrauen in das Endspiel um den Klassenerhalt im direkten Duell nächste Runde gegen Ohlsdorf.

Josef Retschitzegger (Union Ohlsdorf): Gäbe es einen Bewerb für das Verlieren enger Spiele, wir wären Weltmeister. Das haben wir an diesem Wochenende gegen Vorchdorf und Feldkirch wieder eindrucksvoll bewiesen. Aber wir haben noch zweimal die Gelegenheit zu punkten und die Entscheidung muss ohnehin in der nächsten Runden gegen Klosterneuburg fallen. Darauf werden wir uns gewissenhaft vorbereiten.

2. Badminton-Bundesliga, Ergebnisse
7. Runde:
Union Racketlon Klosterneuburg - BC Feldkirch 4:4
BC Raiffeisen Alkoven - ASKÖ Traun 2:6
Union Ohlsdorf - UBC Vorchdorf 3:5

8. Runde:
UBC Vorchdorf - BC Raiffeisen Alkoven 3:5
Union Ohlsdorf - BC Feldkirch 3:5
ASKÖ Traun - Union Racketlon Klosterneuburg 7:1


« Zurück  Druckversion


Info-Box

2. Bundesliga

Ergebnisse
Tabelle 2. Bundesliga
  Team Sp Pkt
  1  WBH Wien4 12
  2  Sportunion Ohlsdorf4 11
  3  WAT Simmering4 9
  4  BC Smash Graz4 7
  5  UNION VRC Badminton4 7
  6  ATSE Graz4 2
Spielplan 2. Bundesliga
    5. Runde
  • 18.12.2021, 14:45 Uhr
    ATSE Graz - WBH Wien
  • 18.12.2021, 15:00 Uhr
    WAT Simmering - UNION Ohlsdorf
  • 18.12.2021, 15:30 Uhr
    BC Smash Graz - UNION VRC Wien