News « zurück
2016.02.18
International

Mannschafts-EM in Kazan

Mannschafts-EM in Kazan
Grund zum Jubeln hatte das ÖBV-Herren-Nationalteam im dritten Gruppenspiel gegen Slowenien - die Österreicher setzten sich am Ende mit 3:2 durch. (Foto:badmintonphoto.com)

Gegen Russland und die Ukraine musste Österreich jeweils eine 1:4-Niederlage einstecken, gegen Slowenien feierte das ÖBV-Herren-Nationalteam nun einen 3:2-Sieg und beendet die Mannschafts-EM als Dritter der Gruppe 5 - nur die Gruppenersten und die beiden besten Gruppenzweiten steigen ins Viertelfinale auf.

David Obernosterer (Raiffeisen UBSC Wolfurt) musste im ersten Herren-Einzel gegen Iztok Utrosa ran - bereits viermal trafen beide Kontrahenten bei internationalen Turnieren aufeinander, dreimal mit dem besseren Ende für Obernosterer. Diesmal siegte Utrosa in zwei Sätzen (21:18, 21:18), stellte auf 2:3 im Head-to-Head mit dem Österreicher und brachte sein Team mit 1:0 in Führung. Luka Wraber duellierte sich im zweiten Herren-Einzel mit einem guten Bekannten - mit Alen Roj spielt der 25-jährige Niederösterreicher in der 1. Bundesliga bei AS Logistik Badminton Mödling. Der ÖBV-Kaderspieler ließ dem Slowenen keine Chance und gewann 21:11 und 21:12.
Vilson Vattanirappel (WBH Wien) stellte mit seinem 21:16 und 21:18-Sieg gegen Miha Ivanic auf 2:1.
Roman Zirnwald und Dominik Stipsits (ASV Pressbaum/AS Logistik Badminton Mödling) bekamen es im ersten Herren-Doppel mit Miha Ivanic und Iztok Utrosa zu tun und mussten sich nach einem wahren Krimi mit 21:17, 17:21 und 19:21 geschlagen geben. Somit musste die Entscheidung im zweiten Herren-Doppel zwischen David Obernosterer/Vilson Vattanirappel und Alen Roj/Martin Cerkovnik fallen - die Österreicher blieben cool, siegten souverän in zwei Sätzen (21:15, 21:14) und holten somit den entscheidenden dritten Punkt.


« Zurück  Druckversion


Info-Box

Team-EM, 16.02 bis 21.02. in Kazan, Russland

Österreich - Slowenien
Alle Spiele des ÖBV-Herren-Nationalteams