News « zurück
2016.02.24
International

Austrian Open 2016

Austrian Open 2016
Elisabeth Baldauf geht bei den Austrian Open im sehr stark besetzten Damen-Einzel an den Start. In Runde 1 bekommt es die 25-jährige Eggerin mit der Türkin Neslihan Yigit zu tun. (Foto: badmintonphoto.com)

Am Mittwoch, 24.2. sind die 11. Austrian Open gestartet. Bis Samstag, 27.2. wird in der Wiener Stadthalle (B) Weltklasse-Badminton zu sehen sein - von den 248 TeilnehmerInnen aus 44 Nationen finden sich 14 EinzelspielerInnen und 17 Doppelpaarungen in den Top 50 der Weltrangliste. Am Mittwoch starteten zahlreiche ÖBV-SpielerInnen in der Qualifikation, jedoch schaffte niemand den Einzug in den Hauptbewerb, der am Donnerstag beginnt. Für diesen sind im Einzel zwei und im Doppel zehn ÖBV-AthletInnen qualifiziert - darunter Österreichs Olympia-Kandidatin Elisabeth Baldauf (BC Union Egg) und -Kandidat David Obernosterer (Raiffeisen UBSC Wolfurt).

Elisabeth Baldauf und David Obernosterer wollen bei Heimturnier für Rio punkten
Baldauf und Obernosterer, die sich für Rio 2016 qualifizieren möchten, greifen erstmals am Donnerstag ins Geschehen ein - es warten jedoch schwere Aufgaben. Im Herren-Einzel trifft David Obernosterer zum Auftakt auf Marius Myhre. Der an Position 7 gereihte Österreicher liegt im Head-to-Head mit dem Norweger 0:1 zurück. Nach einem soliden Wettkampfstart letzte Woche in Kazan, freue ich mich nun auf das Heimturnier in Wien. Mein Ziel ist das erstmalige Erreichen des Viertelfinales. Ich fühle mich momentan fit und spielerisch bin ich in einer guten Form, freut sich der 26-jährige Schwarzacher auf möglichst viele Spiele vor eigenem Publikum.
Im sehr stark besetzten Damen-Einzel-Bewerb - die 8 Gesetzten des Turniers gehören alle zu den Top 50 in der Welt - bekommt es Elisabeth Baldauf in der ersten Runde mit Neslihan Yigit zu tun. Gegen die 21-jährige Türkin musste sich Baldauf im bisher einzigen Aufeinandertreffen im letzten Jahr beim Sudirman Cup in drei Sätzen geschlagen geben. Auch die 25-jährige Eggerin freut sich auf das Heimturnier: Vor heimischem Publikum zu spielen, ist für mich immer etwas ganz Besonderes.

Schwere erste Aufgaben auch für ÖBV-SpielerInnen in den Doppelbewerben
Im Herren-Doppel spielen Roman Zirnwald (ASV Pressbaum) und Dominik Stipsits (AS Logistik Badminton Mödling) gegen die starke deutsche Paarung und Nummer 3 des Turniers Michael Fuchs und Johannes Schöttler. Auf die Austrian Open freue ich mich immer sehr! Es ist eines der besten Turniere in der Saison. Die Auslosung ist für mich in beiden Bewerben (Herren-Doppel und Mixed-Doppel; Anmerkung) sehr schwer, trotzdem freue ich mich auf die Herausforderungen. Ich bin gut drauf und bin körperlich nach meiner Rückenverletzung wieder ganz fit und möchte einfach eine gute Leistung bringen, freut sich Roman Zirnwald auf das Heimturnier. Wir wollen an die guten Leistungen der EM anknüpfen und alles herausholen, dann schauen wir, was herauskommt. Gerade vor dem heimischen Publikum wollen wir uns natürlich in Bestform präsentieren, fügt Stipsits hinzu. Die amtierenden Staatsmeister im Herren-Doppel, Jürgen Koch und Peter Zauner (ASKÖ Traun) spielen gegen Igor Cimbur und Zvonimir Hoelbling aus Kroatien. Für Philip Birker (Drop In Badminton Graz) geht es mit seinem indonesischen Partner Adi Pratama gegen Christopher Coles/Adam Hall (ENG/SCO).
Im Damen-Doppel treffen Antonia und Carina Meinke (ASV Pressbaum) auf Joanna Chaube/Katia Normand (FRA).
Im Mixed-Doppel spielen Roman Zirnwald und Elisabeth Baldauf gegen die Nummer 8 des Turniers, Ming-Tse Yang und Chia Hsin Lee (TPE). Lukas Weissenbäck und Julia Herndlhofer treffen auf die an Position 7 gereihte Paarung aus England, Matthew Nottingham und Emily Westwood.


« Zurück  Druckversion