News « zurück
2016.02.25
International

Austrian Open 2016

Austrian Open 2016
David Obernosterer überzeugte in seiner ersten Partie gegen den Norweger Marius Myhre und trifft im Achtelfinale auf den jungen Dänen und U19-Europameister 2015 Anders Antonsen. (Foto: badmintonphoto.com)

Am Donnerstag, 25.2. startete der Hauptbewerb bei den 11. Austrian Open. Im Einzel schaffte es nur der Olympia-Anwärter David Obernosterer (Raiffeisen UBSC Wolfurt) in die nächste Runde. Im Doppel zogen die amtierenden Staatsmeister Jürgen Koch und Peter Zauner (ASKÖ Traun) ins Achtelfinale ein.

David Obernosterer mit überzeugender Leistung zu klarem Auftakterfolg, nun wartet U-19 Europameister 2015
Im Herren-Einzel spielte Obernosterer zum Auftakt gegen den Norweger Marius Myhre, gegen den der 26-jährige Schwarzacher das bisher einzige Duell verlor. Diesmal überzeugte Obernosterer - gewann in zwei Sätzen mit 21:15 und 22:20. Die erste Partie ist immer schwer, man muss sich erst an die Bedingungen gewöhnen. Ich habe gewusst, dass ich eine Chance habe, weil ich mich im Training gut gefühlt und auch in der letzten Woche bei der Team-EM in Kasan eine gute Leistung erbracht habe. Der ÖBV-Kaderspieler bekommt es nun mit Anders Antonsen aus Dänemark zu tun. Der 18-Jährige kürte sich im letzten Jahr zum U19-Europameister und gewann in diesem Jahr als Qualifikant das Swedish Masters 2016, ein Turnier der Kategorie International Challenge.
Im sehr stark besetzten Damen-Einzel-Bewerb traf Elisabeth Baldauf in der ersten Runde auf Neslihan Yigit. Gegen die 21-jährige Türkin musste sich Baldauf im bisher einzigen Aufeinandertreffen im letzten Jahr beim Sudirman Cup in drei Sätzen geschlagen geben und auch diesmal setzte sich Yigit durch - Baldauf fand nicht zu ihrem Spiel und verlor 14:21 und 10:21. Leider fand ich keinen Rhythmus. Ich hoffte auf lange Ballwechsel, Neslihan Yigit gestaltete die Ballwechsel jedoch kurz, kam mit ihren Angriffen durch. Ich habe mich deutlich unter meinem Wert geschlagen und bin sehr enttäuscht, weil die Leistung in der letzten Zeit im Training und Wettkampf ansprechend war. Für Baldauf steht nun eine Trainingswoche im Bundesleistungszentrum in Wien auf dem Programm, bevor es zu internationalen Turnieren nach Südamerika geht.

Jürgen Koch und Peter Zauner schaffen Einzug ins Herren-Doppel-Achtelfinale
Die amtierenden Staatsmeister im Herren-Doppel, Jürgen Koch und Peter Zauner spielten zum Auftakt gegen Igor Cimbur und Zvonimir Hoelbling aus Kroatien und gewannen 21:18 und 21:11, treffen nun auf Christopher Coles/Adam Hall (ENG/SCO). Für Roman Zirnwald (ASV Pressbaum) und Dominik Stipsits (AS Logistik Badminton Mödling) ging es in ihrem ersten Spiel gegen die starke deutsche Paarung und Nummer 3 des Turniers Michael Fuchs und Johannes Schöttler. Den ersten Satz konnten die ÖBV-Athleten eng gestalten, verloren 18:21, den zweiten Durchgang gewannen die Deutschen 21:14. Wir haben gegen ein Weltklasse-Doppel verloren. Im zweiten Satz hatten wir eine Phase, in der wir schlecht returniert haben. Das haben die Deutschen eiskalt ausgenutzt. Mit unserem Angriff und unserer Abwehr können wir zufrieden sein, resümierte Zirnwald nach dem Match.
Die Mixed-Doppel-Paarung Roman Zirnwald und Elisabeth Baldauf verpasste nur hauchdünn den Einzug in die nächste Runde. Gegen die Nummer 8 des Turniers, Ming-Tse Yang und Chia Hsin Lee (TPE) wehrte das ÖBV-Duo 4 Matchbälle ab, ließ in der Folge einen Matchball ungenutzt, um sich letztendlich mit 21:17, 18:21 und 21:23 geschlagen geben zu müssen.
Alle weiteren ÖBV-StarterInnen schieden in zwei Sätzen aus.


« Zurück  Druckversion