News « zurück
2016.02.26
International

Austrian Open 2016

Austrian Open 2016
Gegen den starken Dänen Anders Antonsen zeigte David Obernosterer eine starke Leistung, musste sich am Ende jedoch in drei Sätzen geschlagen geben. (Foto: badmintonphoto.com)

Bei den Austrian Open (24.-27.2. in der Wiener Stadthalle (B) ) waren am Freitag noch drei Österreicher im Bewerb - Olympia-Anwärter David Obernosterer (Raiffeisen UBSC Wolfurt) im Einzel und die amtierenden Staatsmeister Jürgen Koch und Peter Zauner (ASKÖ Traun) im Doppel. Die drei ÖBV-Spieler verpassten jedoch den Einzug ins Viertelfinale. Somit geht der Finaltag ohne österreichische Beteiligung über die Bühne. Am Samstag, 14:00 findet das erste Para-Badminton-Länderspiel zwischen Österreich und Deutschland statt.

David Obernosterer fordert U-19 Europameister Anders Antonsen viel ab
In Runde eins bezwang Obernosterer den Norweger Marius Myhre in zwei Sätzen. Im Achtelfinale erwies sich Anders Antonsen aus Dänemark als zu stark. Der U-19 Europameister 2015 konnte gegen Ende des ersten Durchgangs eine Führung des ÖBV-Kaderspielers drehen und Satz 1 mit 21:19 für sich entscheiden. Obernosterer kämpfte sich zurück und holte sich den zweiten Durchgang mit 21:17. Der Däne agierte in der Folge ruhiger, in Obernosterers Spiel schlichen sich Fehler ein - am Ende hieß es 21:19, 17:21 und 9:21 aus der Sicht des Vorarlbergers. Einerseits bin ich zufrieden, vor allem damit, dass ich die Taktik gut umsetzen konnte und auch mit der Physis keine Probleme hatte. Positiv ist zudem, dass ich mit diesen Kalibern mitspielen kann. Andererseits natürlich sehr schade, das Viertelfinale bei den Austrian Open verpasst zu haben, zeigte sich Obernosterer natürlich enttäuscht. Für mich stehen morgen und am Sonntag Spiele in der Deutschen Bundesliga auf dem Programm. Anschließend absolviere ich eine Trainingswoche im Bundesleistungszentrum in Wien und gehe bei internationalen Turnieren in Südamerika an den Start.

Jürgen Koch und Peter Zauner trotz Niederlage recht zufrieden
Die amtierenden Staatsmeister im Herren-Doppel, Jürgen Koch und Peter Zauner mussten sich im Achtelfinale Christopher Coles/Adam Hall (ENG/SCO) 16:21 und 16:21 geschlagen geben. Unsere Gegner spielten die Bälle sehr gut nach unten. Dafür, dass wir unsere internationale Karriere vor einigen Jahren beendet haben und sehr selten gegen Spieler auf diesem Niveau spielen, war unsere Leistung nicht schlecht. Die Österreichischen Staatmeisterschaften und die Austrian Open sind unsere Highlights in der Saison, sagten Koch und Zauner nach dem Match. Für sie und ihr Team ASKÖ Traun geht es nun um den Aufstieg in die erste 1. Österreichische Badminton Bundesliga.

Erstes Para-Badminton-Länderspiel zwischen Österreich und Deutschland
Am Finaltag der Austrian Open, 27.2., 14:00, kommt es zum ersten Para-Badminton-Länderspiel zwischen Österreich und Deutschland - ermöglicht wurde dies durch die finanzielle Unterstützung des Österreichischen Paralympischen Committees. Das deutsche Team ist am Freitag in Wien gelandet und hat am Abend mit den österreichischen Spielerinnen ein gemeinsames Training absolviert.
Österreich wird durch die ehemaligen Rollstuhltennisspielerinnen Henriett Koósz - sie nahm an den Paralympischen Sommerspielen 2012 in London teil - und Brigitte Seyer vertreten. Beide AthletInnen haben vor 9 Monaten mit dem Para-Badminton-Training begonnen. Für Deutschland gehen die beiden Top 10-Spielerinnen in der Welt und bereits sehr erfahrenen AthletInnen, Valeska Knoblauch und Elke Rongen an den Start.


« Zurück  Druckversion