News « zurück
2016.04.08
International

2nd Turkish Para-Badminton International

2nd Turkish Para-Badminton International
Brigitte Seyer schaffte es bei ihrem ersten internationalen Auftritt ins Viertelfinale im Damen-Einzel. Dort war gegen die Schweizerin Sonja Häsler Endstation. (Foto: ÖBV)

Beim internationalen Para-Badminton-Turnier in Konya/Türkei ging es für Henriett Koósz und Brigitte Seyer nach dem Damen-Doppel beim Damen-Einzel weiter. In drei Dreiergruppen stiegen die beiden topplatzierten SpielerInnen jeder Gruppe in die K.o.-Phase auf.
Brigitte Seyer musste sich der Weltklassespielerin Narin Uluc aus der Türkei in zwei Sätzen beugen, ging jedoch gegen die Finnin in einem wahren Krimi mit 21:15, 18:21 und 21:19 als Siegerin vom Platz und stieg in die Runde der letzten acht Spielerinnen auf. Dort traf sie auf die Weltranglisten-6. Sonja Häsler - die Schweizerin gewann glatt in zwei Sätzen.
Henriett Koósz wurde in eine Gruppe mit den beiden Weltklassespielerinnen aus der Schweiz Karin Suter-Erath und Sonja Häsler gelost. Erwartungsgemäß musste sich Henriett Koósz den Schweizerinnen geschlagen geben, verkaufte sich aber vor allem gegen Sonja Häsler im zweiten sehr Satz toll und konnte sogar in Führung gehen.
Für Henriett war es natürlich sehr schwer in der Gruppe mit den beiden Schweizerinnen. Brigitte hat gegen ihre finnische Gegnerin die Nerven behalten und das Match am Ende knapp für sich entscheiden können. Im Viertelfinale war Sonja Häsler außer Reichweite. Wir nehmen von diesen Partien einiges mit und werden im Training speziell weiter darauf den Fokus setzen, so Michael Dickert.
Für die ÖBV-Spielerinnen geht es am Samstag, 9. April im Mixed-Doppel weiter. Henriett Koósz spielt mit dem Schweizer Christian Hamböck, Brigitte Seyer startet mit dem Polen Jakub Tomasz Sikorski.


« Zurück  Druckversion


Info-Box

Turkish Para-Badminton International 2016

Alle Spiele mit österreichischer Beteiligung