News « zurück
2016.04.09
International

2nd Turkish Para-Badminton International

2nd Turkish Para-Badminton International
Im Mixed-Doppel erreichte Brigite Seyer (links) mit dem Polen Jakub Tomasz Sikorski (2.v.l.) das Viertelfinale. Im Gruppenspiel mussten sie sich dem Weltklasse-Duo Sonja Häsler (2.v.r.) und David Toupe (rechts) geschlagen geben. (Foto: ÖBV)

Am Samstag, 9. April ging es für Henriett Koósz und Brigitte Seyer beim internationalen Para-Badminton Turnier in Konya/Türkei im Mixed-Doppel weiter.
Brigite Seyer ging mit dem Polen Jakub Tomasz Sikorski an den Start. In ihrem ersten Gruppenspiel mussten sie sich dem Weltklasse-Duo David Toupe/Sonja Häsler (FRA/SUI) glatt geschlagen geben. Im zweiten Gruppenspiel lieferten Seyer/Sikorski eine Überraschung, schlugen die türkische Paarung Hazret Korkmaz und Mine Korkmaz in drei Sätzen und stiegen ins Viertelfinale auf. Dort war allerdings gegen Avni Kertmen und Emine Seckin aus der Türkei Endstation.
Henriett Koósz spielte mit dem Schweizer Christian Hamböck, boten in ihrem ersten Gruppenspiel gegen Thomas Wandschneider/Cynthia Mathez (GER/SUI) eine ansprechende Leistung, in ihrem zweiten Spiel gegen Avni Kertmen/Emine Seckin gab es wenig zu holen - Koósz/Hamböck unterlagen in zwei Sätzen.
Dafür, dass Henriett und Brigitte erst seit ca. einem Jahr Para-Badminton trainieren, ist die Leistung hoch einzuschätzen. Ich bin sehr stolz auf beide. Es freut uns natürlich, dass es am Ende auch noch zwei Viertelfinali wurden. Es war eine wertvolle Erfahrung gegen WeltklasseathletInnen zu spielen, zu sehen, was möglich ist und wohin es gehen kann, ist Michael Dickert von dieser ersten internationalen Turnierteilnahme begeistert.


« Zurück  Druckversion


Info-Box

Turkish Para-Badminton International 2016

Alle Spiele mit österreichischer Beteiligung