News « zurück
2016.04.26
International

Individual-EM

Individual-EM
David Obernosterer hat in seinem Erstrundenmatch gegen Petr Koukal alle Kräfte mobilisiert, war am Ende jedoch aufgrund der letzten kräftezehrenden Wochen zu müde und musste sich in zwei Sätzen geschlagen geben. (Foto: badmintonphoto.com)

Vom 26. April bis 1. Mai findet in La Roche sur Yon (Vendée)/Frankreich die Individual-EM statt. Elisabeth Baldauf (BC Union Egg) und David Obernosterer (Raiffeisen UBSC Wolfurt) mussten sich am Eröffnungstag geschlagen geben. Luka Wraber (Badminton Wiener Neustadt) im Einzel und Dominik Stipsits/Roman Zirnwald (AS Logistik Badminton Mödling/ASV Pressbaum) im Doppel bestreiten ihre jeweilige Auftaktpartie am Mittwoch 27.4. .
Im Herren-Einzel zog David Obernosterer (BWF 69) gegen Petr Koukal (CZE/78) nach 35 Minuten den Kürzeren. Der 26-jährige Schwarzacher verlor in zwei Sätzen - 8:21, 18:21.
Elisabeth Baldauf, mit einem neuen Karriere-Hoch (BWF 57) nach Frankreich gereist, musste sich zum Auftakt der mit einer Wildcard ausgestatteten Französin Yaelle Hoyaux (BWF 316) 24:26 und 14:21 geschlagen geben.
Im Mixed-Doppel trafen David Obernosterer/Elisabeth Baldauf auf Daniel Font/Carissa Turner aus Wales. Das Ländle-Duo verlor 16:21, 21:15 und 17:21.
Mit dem ersten Tag bei der EM können wir natürlich nicht zufrieden sein. Elisabeth (Baldauf; Anmerkung) und David (Obernosterer; Anmerkung) haben aber alles probiert und die letzten Kräfte mobilisiert, um ihre Matches zu gewinnen. Letztendlich waren beide aber zu müde. Die Anstrengungen der letzten Wochen waren zu kräftezehrend um die Topleistungen, die sie bei den vergangenen Turnieren gezeigt haben, nochmal abzurufen, sagte ÖBV-Nationaltrainer Manfred Ernst.
Luka Wraber (BWF 74) hatte in der ersten Runde ein Freilos und spielt am Mittwoch gegen Misha Zilberman (ISR/62), gegen den er im Head-to-Head mit 1:6 zurück liegt. Ich werde alles versuchen, um an meine Topleistungen der letzten Wochen anschließen zu können und mit einem Traumturnier die Quali beenden zu können, so Wraber.
Ebenfalls am Mittwoch treffen Dominik Stipsits/Roman Zirnwald auf die Griechen George Galvas/Panagiotis Skarlatos. Wir sind momentan gut drauf und haben sehr gut trainiert. Wir kennen unsere Gegner nicht, aber aufgrund der bisher erbrachten Ergebnisse der beiden, sollten sie schlagbar sein, werden sie aber natürlich keineswegs unterschätzen. Unser Ziel ist der Einzug ins Achtelfinale. Dies wäre ein toller Erfolg für uns, gibt Zirnwald das Ziel vor.


« Zurück  Druckversion