News « zurück
2016.05.06
International

Hellas Open 2016

Hellas Open 2016
Roman Zirnwald (links) und Dominik Stipsits zogen nach einem 3-Satz-Krimi ins Viertelfinale der Hellas Open 2016 ein. Dort treffen sie auf die Slowenen Miha Ivanic und Alen Roj. (Foto: badmintonphoto.com)

Drei ÖBV-Herren und eine Dame gingen bei den Hellas Open an den Start. Am vorletzten Turniertag wird Österreich durch das Herren-Doppel Dominik Stipsits/Roman Zirnwald (AS Logistik Badminton Mödling/ASV Pressbaum) vertreten sein. Die Achtelfinalisten der EM in der letzten Woche erreichten im griechischen Sidirokastro das Viertelfinale, die restlichen ÖBV-Akteure schieden aus.
Dominik Stipsits und Roman Zirnwald, an Position 1 gesetzt, genossen in der ersten Runde ein Freilos. Ihre Auftaktpartie gegen die Türken Serdar Koca und Emre Lale entwickelte sich zu einem wahren Krimi. Satz 1 ging mit 21:18 an das ÖBV-Duo, den zweiten Durchgang mussten die Österreicher mit 19:21 abgeben, den entscheidenden Satz gewannen Stipsits/Zirnwald hauchdünn mit 23:21. Im Viertelfinale treffen die ÖBV-Kaderspieler auf die Slowenen Miha Ivanic und Alen Roj. Vor allem Letzteren kennt Stipsits sehr gut - beide wurden in der letzten Woche Österreichischer Mannschaftsvizestaatsmeister mit AS Logistik Badminton Mödling. Dominik und Roman waren ein wenig verkrampft, konnten jedoch gerade am Ende des dritten Satzes Druck auf die Türken ausüben und so die Partie für sich entscheiden. Wenn sie morgen gegen die Slowenen befreit aufspielen, haben sie eine sehr große Chance auf das Erreichen des Halbfinales, so Adi Pratama, Co-Trainer im Bundesleistungszentrum in Wien, der die ÖBV-Kaderspieler vor Ort betreut.
Im Herren-Einzel musste sich Vilson Vattanirappel (WBH Wien) dem Schweizer Mathias Bonny nach einer wahren Marathon-Partie (68 Minuten) 14:21, 21:17 und 17:21 geschlagen geben. Sonja Langthaler (ASV Pressbaum) gewann ihr Auftaktmatch gegen die Griechin Artemis Anastasiou 21:11 und 21:13. In der nächsten Runde erwies sich Ana Marija Setina (SLO) als zu stark für die 21-Jährige - die Slowenin gewann 21:10 und 21:9.
Mit einem Sieg starteten Roman Zirnwald/Sonja Langthaler gegen die griechische Paarung Panagiotis Skarlatos/Eleni Melikidou, siegten mit 21:14 und 21:19. Im Achtelfinale war allerdings Endstation - Zirnwald/Langthaler verloren gegen die Nummer 3 des Turniers, Henri Aarnio und Jenny Nystrom aus Finnland mit 15:21 und 10:21.


« Zurück  Druckversion