News « zurück
2016.07.09
International

White Nights 2016

White Nights 2016
Luka Wraber erreichte bei den White Nights 2016 das Viertelfinale, musste sich dort dem Dänen Kim Bruun (BWF 97) in zwei Sätzen geschlagen geben. (Foto: badmintonphoto.com)

Vom 6. - 10. Juli finden in Gattschina/Russland die White Nights statt. ÖBV-Kaderspieler Luka Wraber verpasste bei diesem Turnier der Kategorie International Challenge (17 500 USD) den Einzug ins Halbfinale.
Luka Wraber hatte in der ersten Runde ein Freilos. In seinem Auftaktmatch musste der Wiener Neustädter gegen den Finnen Kasper Lehikoinen (BWF 124) über drei Sätze gehen, gewann 21:16, 18:21 und 21:13. Im Achtelfinale überstand der 25-Jährige einen wahren 2-Satz-Krimi - Wraber setzte sich gegen den Russen Anatoliy Yartsev (BWF 155) mit 23:21 und 24:22 durch. Im Viertelfinale bekam es die aktuelle Nummer 84 in der Weltrangliste mit Kim Bruun (BWF 97) zu tun - gegen den Dänen war Endstation, Wraber musste sich in zwei Sätzen (-10, -14) geschlagen geben.
Vilson Vattanirappel, Weltranglisten-193. gewann sein Erstrundenmatch in souveräner Manier gegen Efremov Mikhail aus Russland mit 21:8, 21:10. In der zweiten Runde erwies sich der Inder Sourabh Varma (BWF 153) als zu stark - 14:21 und 15:21 aus der Sicht des 23-jährigen Wieners.
Der dritte ÖBV-Starter in Russland, Wolfgang Gnedt, momentan die Nummer 372 im BWF-Ranking, zog nach einem souveränen 21:11 und 21:15-Erfolg gegen Amir Khamidulin (RUS) in die zweite Runde ein, wo er auf die Nummer 1 des Turniers Artem Pochtarev (UKR/64) traf und sich beachtlich schlug - Gnedt konnte Pochtarev den ersten Satz abnehmen, musste sich am Ende jedoch in drei Sätzen geschlagen geben - 21:16, 16:21, 11:21. Ihr Auftaktmatch im Doppel mussten Wraber und Vattanirappel kampflos abgeben.


« Zurück  Druckversion


Info-Box

White Nights 2016

Alle Spiele der Österreicher