News « zurück
2016.09.05
National

Nachruf

Nachruf
Der österreichische Badmintonsport trauert um Andreas Peter. Er war ein Badminton-Verrückter, im positiven Sinne. Unser aufrichtiges Beileid geht an seine Hinterbliebenen. (Foto: Christina Hofinger)

Der österreichische Badmintonsport trauert um Andreas Peter. Er war neben Vereinsobmann von Union Kirchdorf, Schiedsrichter & Referee auch ein wichtiger Turnierausrichter. Andreas Peter war ein Badminton-Verrückter, im positiven Sinne. Unser aufrichtiges Beileid geht an seine Hinterbliebenen.

Manuel Rösler, ein sehr guter Freund von Andreas Peter schrieb diese Zeilen:
Es gibt diesen Moment, wo einem zuerst ein lautes "Scheiße" entrückt - und dann kommt ganz lange nichts. Leere. So ging es mir, als ich gestern von Deinem Tod erfahren habe. Viel zu früh, mein Freund. Du warst länger krank, aber immer optimistisch. Hast bis zum Schluss gekämpft. Warst bis zum Ende du selbst. Hattest viele Pläne für die Zukunft. Und die waren auch reichlich voll mit Badminton. Dein so geliebter Sport. Dein Verein Union Kirchdorf, deine vielen Spieler, deine Kids - wir alle werden dich sehr vermissen. Dein Engagement für den Sport, für deine Spieler und für so viele andere Menschen stehen beispielhaft für ein Leben rund um den Federball.

Du warst im Verein aktiv, ein fester und wichtiger Bestandteil des damaligen Trainingszentrums in Vorchdorf, im Landesverband Oberösterreich, als Schiedsrichter und bei Yonex Österreich. Immer bemüht, immer ansprechbar, stets hilfsbereit.

Unsere zahlreichen Gespräche und Treffen, ob in deinem geliebten Wien, Berlin, Kopenhagen oder zu Beginn unserer Freundschaft in Oberösterreich, werden mir sehr fehlen. Es war mir eine große Ehre, dich auf deinem Weg, zumindest ein Stück, zu begleiten.

Mach es gut, Andi!

I think your spaceship knows which way to go!




« Zurück  Druckversion