News « zurück
2016.10.30
2. Bundesliga

2. Bundesliga

2. Bundesliga
Das Team aus Podersdorf konnte in der Doppelrunde am Wochenende drei Punkte anschreiben. (Foto: ASKÖ SFC Moving Podersdorf)

ASKÖ kelag Kärnten und BC Feldkirch feierten am Wochenende jeweils zwei Siege und führen nach drei Spieltagen mit jeweils sechs Punkten die Tabelle an.
Die Klagenfurter setzten sich gegen Union Ohlsdorf und UBC Vorchdorf jeweils mit 6:2 durch. Feldkirch gewann gegen BC Raiffeisen Alkoven und Ohlsdorf jeweils mit 5:3. Aufsteiger ASKÖ SFC Moving Podersdorf holte gegen Vorchdorf ein 4:4-Unentschieden und setzte sich gegen Alkoven 5:3 durch. Ohlsdorf und Alkoven konnten keine Punkte anschreiben. Weiter geht es am 19. November.

Die Stimmen der Teams:
Harald Starl (Vorchdorf): Wieder viele knappe Begegnungen. Heuer gesellt sich zu den Verletzungsproblemen auch noch eine eklatante Schwäche bei den Einzelpartien. Wir müssen uns in der nächsten Runde klar steigern.
Rüdiger Gnedt (Podersdorf): Wir sind mit dem Ausgang dieser Doppelrunde sehr zufrieden. Das Unentschieden gegen Vorchdorf war aufgrund unserer ersatzgeschwächten Mannschaft eine Überraschung. Gegen Alkoven hatten wir in den knappen Partien das bessere Ende für uns, sonst hätte das genauso gut auch anders herum ausgehen können.
Stefan Wrulich (Kärnten): Wir sind heilfroh, dass wir diesen schwierigen Doppelspieltag in Oberösterreich so gut überstanden haben. Beide Teams, Ohlsdorf und Vorchdorf haben uns alles abverlangt. Die Spiele haben wir diesmal dank unserer Stärke in den Einzeln gewonnen. In den Doppeln haben wir noch nicht die idealen Formationen für uns entdeckt. Wenn wir da noch die richtige Abstimmung finden, sind wir nur sehr schwer zu bezwingen.
Claudia Pucker (Feldkirch): An diesem Wochenende haben wir gezeigt, dass mit uns immer zu rechnen ist. Auch unsere Nachwuchsspieler konnten überzeugen, was uns natürlich umso mehr freut. Wir sind froh, mit voller Punktezahl im Gepäck nach Hause zu fahren. Gleichzeitig wünschen wir Michael Schausberger alles Gute und eine schnelle Genesung.
Fritz Freimüller (Alkoven): Vom Pech verfolgt fühlten wir uns in der Doppelrunde am vergangenen Wochenende. Sowohl das Heimspiel am Samstag gegen BC Feldkirch als auch das Auswärtsmatch am Sonntag gegen SFC Podersdorf gingen nach heißen Kämpfen jeweils äußerst knapp mit 3:5 verloren. Wir hätten uns in beiden Partien zumindest einen Punkt verdient, jetzt stehen wir leider am Tabellenende.
Hermann Schausberger (Ohlsdorf): Wie erwartet war es ein schweres Wochenende gegen die beiden Titelaspiranten für uns mit einem ganz bitteren Ausgang. Gegen Kärnten kamen wir nicht richtig in Fahrt und mussten uns schlussendlich unter anderem nach drei verlorenen Herreneinzeln dem mächtigen Gegner beugen. Trotzdem waren wir am Sonntag guter Dinge den FeldkircherInnen zumindest einen Punkt abzutrotzen. Nach den Doppeln und dem 1. Herreneinzel stand es 2: 2 und es schaute nicht schlecht aus mit dem Unentschieden. Leider kegelte sich dann im Herreneinzel Michael Schausberger die Schulter aus und somit mussten wir uns auch diesmal wieder mit einer knappen Niederlage begnügen. Trotz des Ausfalls von Schausberger freuen wir uns auf das Derby gegen Vorchdorf in der nächsten Runde.


« Zurück  Druckversion


Info-Box

2. Bundesliga

Spielplan, Ergebnisse, Tabelle
Tabelle 2. Bundesliga
  Team Sp Pkt
  1  WBH Wien4 12
  2  Sportunion Ohlsdorf4 11
  3  WAT Simmering4 9
  4  BC Smash Graz4 7
  5  UNION VRC Badminton4 7
  6  ATSE Graz4 2
Spielplan 2. Bundesliga
    5. Runde
  • 18.12.2021, 14:45 Uhr
    ATSE Graz - WBH Wien
  • 18.12.2021, 15:00 Uhr
    WAT Simmering - UNION Ohlsdorf
  • 18.12.2021, 15:30 Uhr
    BC Smash Graz - UNION VRC Wien