News « zurück
2017.02.05
National

Titelverteidigung dreimal geglückt

Titelverteidigung dreimal geglückt
Ein hochklassiges Herren-Doppel-Finale bekamen die ZuseherInnen zu sehen. Am Ende siegten Jürgen Koch/Peter Zauner (Mitte) in drei Sätzen gegen Roman Zirnwald/Dominik Stipsits (links). (Foto: Thomas Herndlhofer)

Die SiegerInnen der 60. Österreichischen Staatsmeisterschaften stehen fest. Von Freitag, 3.2. bis Sonntag, 5.2. kämpften 84 SpielerInnen in der Fritz Grassinger Sporthalle im 15. Wiener Gemeindebezirk um die Titel, die dreimal verteidigt werden konnten. Veranstalter war der Österreichische Badminton Verband, als Ausrichter fungierte der Verein WBH Wien, der im Rahmen der Staatsmeisterschaften sein 60-jähriges Vereinsjubiläum feierte.

Herren-Einzel: Emotionaler Sieg für Luka Wraber
Die top 4 Gesetzten schafften es ohne Probleme ins Halbfinale. Dort setzte sich Titelverteidiger Luka Wraber gegen Wolfgang Gnedt in zwei Sätzen durch. Im zweiten Semifinale zog Leon Seiwald gegen seinen Nationalteamkollegen Vilson Vattanirappel in drei Sätzen den Kürzeren. Das Finale entschied Wraber mit 21:13 und 21:12 für sich und holte seinen insgesamt dritten Staatsmeistertitel. Dies war ein sehr emotionaler Sieg für mich. Ich wusste, dass meine Nationalteamkollegen gefährlich sein können. Ich war mir dennoch sicher, dass ich es im Griff habe, wenn ich meine Leistung abrufe, so der 27-jährige Wiener Neustädter im ORF-Interview.
Damen-Einzel: Premierentitel im Einzel für Jenny Ertl
Die Top 2 - Jenny Ertl und Katharina Hochmeir - und zwei Ungesetzte - Raphaela Winkler und Martina Nöst - kämpften um den Einzug ins Finale. Während Ertl gegen Nöst glatt in zwei Sätzen gewann, erreichte Hochmeir durch einen 3-Satz-Erfolg gegen Winkler das Finale. Für beide Spielerinnen war es das erste Einzelfinale bei Staatsmeisterschaften. Am Ende hieß die Siegerin Jenny Ertl - 18:21, 21:6, 21:13. Es ist der größte Titel, den ich bisher errungen habe. Er bedeutet mir sehr viel. Natürlich hatte ich mir vor diesem Match Chancen ausgerechnet. Leider habe ich im ersten Satz viele Eigenfehler gemacht. Ich wollte den Titel so sehr, zeigte sich Ertl im ORF-Interview sehr glücklich.
Herren-Doppel: Hochklassiges Finale geht an Jürgen Koch/Peter Zauner
Im ersten Semifinale blieben Dominik Stipsits/Roman Zirnwald gegen Rene Nichterwitz und Fabian Steurer in zwei Sätzen siegreich. Die Titelverteidiger Jürgen Koch/Peter Zauner besiegten Daniel Graßmück/Luka Wraber. Im Finale bekamen die ZuseherInnen Badminton vom Feinsten zu sehen. Koch und Zauner holten ihren achten gemeinsamen Titel, für Koch war es der insgesamt 36. Staatsmeistertitel.
Damen-Doppel: Serena Au Yeong/Sabrina Herbst bezwingen Titelverteidigerinnen
Die Titelverteidigerinnen Anna Demmelmayer/Jenny Ertl bezwangen im Halbfinale Isabel Delueg/Julia Herndlhofer, Natalie Herbst und Nina Sorger unterlagen dem Ländle-Duo Serena Au Yeong/Sabrina Herbst. Die glücklichen Siegerinnen kommen aus Vorarlberg: Au Yeong/Herbst siegten in drei Sätzen.
Mixed-Doppel: Roman Zirnwald und Sonja Langthaler verteidigen Titel
Im ersten Semifinalspiel bezwangen Titelverteidiger Roman Zirnwald und Sonja Langthaler das Wolfurt-Duo Rene Nichterwitz und Anna Hagspiel. Die Paarung Leon Seiwald/Antonia Meinke behielt gegen Jakob Sorger/Sabrina Herbst die Oberhand. Das Finale gewann die Paarung Zirnwald/Langthaler mit 21:17 und 21:12 und konnte somit ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigen. Für Zirnwald war es der achte Staatsmeistertitel im Mixed, für Langthaler der Zweite.

Österreichische StaatsmeisterInnen 2017
Herren-Einzel:

1. Luka Wraber (Badminton Wiener Neustadt)
2. Vilson Vattanirappel (WBH Wien)
3. Leon Seiwald (ATSE Graz)
3. Wolfgang Gnedt (BSC 70 Linz)
Damen-Einzel:
1. Jenny Ertl (ASKÖ kelag Kärnten)
2. Katharina Hochmeir (Union Ohlsdorf)
3. Raphaela Winkler (Raiffeisen UBSC Wolfurt)
3. Martina Nöst (Reichsbundsport Europajugend)
Herren-Doppel:
1. Jürgen Koch/Peter Zauner (ASKÖ Traun)
2. Dominik Stipsits/Roman Zirnwald (AS Logistik Badminton Mödling/ASV Pressbaum)
3. Luka Wraber/Daniel Graßmück (AS Logistik Badminton Mödling)
3. Rene Nichterwitz/Fabian Steurer (Raiffeisen UBSC Wolfurt/Sportverein Lochau
Damen-Doppel:
1. Serena Au Yeong/Sabrina Herbst (BC Feldkirch)
2. Anna Demmelmayer/Jenny Ertl (ATSE Graz/ASKÖ kelag Kärnten)
3. Natalie Herbst/Nina Sorger (BC Feldkirch/ASV Pressbaum)
3. Isabel Delueg/Julia Herndlhofer (WBH Wien)
Mixed-Doppel:
1. Roman Zirnwald/Sonja Langthaler (ASV Pressbaum/BSC 70 Linz)
2. Leon Seiwald/Antonia Meinke (ATSE Graz/ASV Pressbaum)
3. Jakob Sorger/Sabrina Herbst (ASV Pressbaum/BC Feldkirch)
3. Rene Nichterwitz/Anna Hagspiel (Raiffeisen UBS Wolfurt)

Ein großes Dankeschön an WBH Wien für die Ausrichtung!


« Zurück  Druckversion


Info-Box

ÖSTM 2017

Ergebnisse