News « zurück
2017.02.17
International

Austrian Open 2017

Austrian Open 2017
Die Japanerin Yui Hashimoto ist im Damen-Einzel an Postition eins gesetzt. Im letzten Jahr war sie die Nummer 14 in der Welt. (Foto: badmintonphoto.com)

Vom 22. bis 25. Februar finden bereits zum 12. Mal die Austrian Open in der Wiener Stadthalle (B) statt. Veranstaltet wird dieses Turnier der Kategorie International Challenge (USD 20.000) vom Österreichischen Badminton Verband, der Verein WBH Wien fungiert als Ausrichter.
Auch in diesem Jahr wird Spitzen-Badminton zu sehen sein. 350 Nennungen wurden abgegeben. Die TeilnehmerInnen kommen aus 43 Nationen und 5 Kontinenten - darunter 69 SpielerInnen aus den Topnationen China, Dänemark und Japan, 16 Herren und 18 Damen aus den Top 100 im Einzel. Beim Heimturnier gehen 23 ÖsterreicherInnen an den Start.
Wer hätte das erwartet? Ein Jahr nach den Olympischen Spielen in Rio konnten die diesjährigen Austrian Open ein Rekordnennergebnis verzeichnen. Österreichs größtes Badmintonturnier hat sich im Laufe der letzten Jahre international einen sehr guten Ruf erarbeitet und gilt als Magnet vor allem für viele junge SpielerInnen aus aller Welt. Nicht umsonst startet in diesem Jahr neben vielen europäischen SpielerInnen eine große Delegation aus den asiatischen Ländern wie China, Japan oder Indien. Die besten AthletInnen sind in der aktuellen Weltrangliste um Platz 30 herum angesiedelt, freuen sich Turnierdirektor Philipp Büchler und sein Team. Somit wird auch in diesem Jahr wieder Weltklasse Badminton zu sehen sein. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und verlaufen bis dato planmäßig. Wir erwarten uns vor allem am Finaltag wieder hohen Zuschauerandrang.

16 Herren und 18 Damen aus den Top 100 im Einzel dabei, 23 ÖsterreicherInnen bei Heimturnier am Start
Im Herren-Einzel ist der ehemalige Top 20-Spieler Pablo Abian aus Spanien (BWF 37) topgesetzt. Aus österreichischer Sicht ist die aktuelle Nummer 76 in der Welt und der amtierende Österreichische Staatsmeister Luka Wraber fix für den Hauptbewerb qualifiziert. Vilson Vattanirappel, Leon Seiwald, Wolfgang und Rüdiger Gnedt möchten sich für diesen qualifizieren.
Im Damen-Einzel führt die Japanerin Yui Hashimoto die Setzliste an. Die 26-Jährige gehörte im letzten Jahr bereits zu den Top 15. Sechs ÖBV-Damen versuchen über die Quali in den Hauptbewerb zu kommen.
Die Nummer eins im Herren-Doppel sind Takuto Inoue und Yuki Kaneko (JPN), momentan an 32. Stelle in der BWF-Rangliste. Die ÖBV-Nationalkaderspieler Dominik Stipsits und Roman Zirnwald ersparen sich als Weltranglisten-73. den Weg durch die Qualifikation, in der vier ÖBV-Paare antreten werden.
Die beiden Bulgarinnen, Mariya Mitsova und Petya Nedelchev sind im Damen-Doppel topgesetzt. Katharina Hochmeir/Carina Meinke stehen im Main Draw, Natalie Herbst/Nina Sorger und Antonia Meinke/Janine Lais bestreiten die Qualifikation.
Die Nummer eins im Mixed-Doppel ist die englische Paarung Gregory Mairs/Jenny Moore (BWF 63). Fix im Hauptbewerb stehen die aktuellen Staatsmeister Roman Zirnwald/Sonja Langthaler, Leon Seiwald geht mit Barbara Bellenberg (GER) und Lukas Weissenbäck mit Katharina Hochmeir an den Start. Drei ÖBV-Paarungen wollen den Einzug in den Main Draw schaffen.

Daher fix einplanen: AUSTRIAN OPEN 2017, 22.2. bis 25.2. - Wiener Stadthalle B

DER EINTRITT IST FREI!




« Zurück  Druckversion