News « zurück
2017.04.03
National

Nachruf

Nachruf
Sepp Zirnwald ist am 24. März 2017 im 75. Lebensjahr nach kurzer schwerer Krankheit von uns gegangen. (Foto: privat)

Sepp Zirnwald ist am Freitag, 24. März 2017 im 75. Lebensjahr nach kurzer schwerer Krankheit von uns gegangen. Er engagierte sich sehr für den Badmintonsport. Er war u.a. Vereinsgründungsmitglied und Obmann des Badmintonvereins in Pottenbrunn. Zudem war er als Sportwart und Betreuer im NÖBV tätig. Unser aufrichtiges Beileid geht an seine Hinterbliebenen.

Sein Sohn, Roman Zirnwald, ÖBV-Nationalkaderspieler verfasste diese Zeilen:
Tief betroffen muss ich den Tod von Sepp Zirnwald bekannt geben. Mein Vater ist am Freitag den 24. März 2017 im 75. Lebensjahr nach kurzer schwerer Krankheit für immer eingeschlafen. Bereits 1964 begann seine Begeisterung für den Badmintonsport in St. Pölten. Nach drei Jahren, also vor 50 Jahren, gründete er mit zwei Kollegen den Badmintonverein in Pottenbrunn. Voller Leidenschaft widmete er sich dem Verein, den er unter anderem von 1969-87 als Obmann leitete. In dieser Zeit gewann er mit der Schülermannschaft den österreichischen Titel. Danach war er einige Zeit für den NÖBV als Sportwart tätig und fuhr als Betreuer zu vielen Turnieren mit. Auch nachdem mein Bruder Werner und ich 1998 nach Pressbaum wechselten, ließ er es sich nicht nehmen bei nahezu allen Spielen in Pressbaum mitzufiebern. Das letzte Spiel, das er von Werner und mir gesehen hat, war der gemeinsame Landesmeistertitel 2015. Ich danke dir für deinen Einsatz, du wirst für immer in unseren Herzen sein!


« Zurück  Druckversion