News « zurück
2017.06.12
International

Victor Hofsteig Youth International

Victor Hofsteig Youth International
BC Montfort Feldkirch holt sich als 4. Verein den Hofsteigpokal. (Foto: Raiffeisen UBSC Wolfurt)

Judith Mair (Federatione Italiana Badminton) gewinnt 3x Gold in der Klasse U15! Sabrina Herbst (BCM Feldkirch) wiederholt den Titel „erfolgreichste österreichische Teilnehmerin“ vom Vorjahr mit 2x Gold und 1x Silber.

Österreich holt im Vergleich zum Vorjahr gegenüber den internationalen Teilnehmer/innen auf:
11 Siege gehen auf das Konto von Österreich/innen, 6 Siege gehen nach Italien. Insgesamt kommen die Sieger aus 5 Nationen (Deutschland, Schweiz, Italien, Tschechien und Österreich). Sportlich gesehen ist die Konkurrenz beim Victor Hofsteig Youth International stärker geworden. Viele Partien sind über 3 ausgeglichene Sätze gegangen. Die hohe Teilnehmerzahl hat von allen viel abverlangt.

In der Altersklasse der Jüngsten U11 sind die besten Spieler/innen mit je 2 Medaillen Anja Rumpold vom BC Götzis (1. DE, 3. DD) und Pascal Cheng vom WBH Wien (1. JD, 3. HE). Auch bei den Jüngsten ist das Spielniveau schon hoch: gute Technik, Lauffreudigkeit und Kampfgeist prägen die Spiele.

U13: Hier spielt Armin Sarosi (NÖBV) ein hervorragendes Turnier und gewinnt im HE gegen den Schweizer Joliat Lorrain das Finale klar mit 21:12 / 21:16, im Doppel gewinnt er mit Christian Tomic in drei Sätzen gegen die Bayern Lino Degenkolb/Daniel Kroll. Die Tschechin Veronika Novakova gewinnt drei Medaillen: Gold im Damendoppel mit ihrer Partnerin Bara Senfeldova, Bronze im Dameneinzel und Mixdoppel mit Daniel Dvorak.

Die Dominatoren der U15 Klasse sind neben Judith Mair mit 3 Siegen, Katharina Fink (Federatione Italiana Badminton), Michael Tomic (NÖBV) und Justin Seibel (Bayr. Badmintonverband) - sie gewinnen jeweils auch 3 Medaillen. Tobias Rudolf (BLZ Steiermark) belegt im Einzel und Mixdoppel Platz 3. Im Herreneinzelfinale wird Michael Tomic alles abverlangt, er gewinnt nach hartem Kampf gegen Kilian Maurer mit 19:21/21:14/21:19. Im Dameneinzel siegt Judith Mair gegen ihre Doppelpartnerin Katharina Fink ebenso eng: 21:14/19:21/21:19 wie im Mixdoppel mit ihrem Partner Matteo Massetti gegen Tomic/Fink: 15:21/21:12/21:19.
Das Jungendoppel geht in 2 Gewinnsätzen an die deutschen Matthias Schnabel/Justin Seibel. Sie besiegen die Niederösterreicher Lenny Sudarma/Michael Tomic.

Nicolas Rudolf (BLZ Steiermark) ist mit 3 Podestplätzen bester U17 Spieler. Marco Wunderli (BV Region Zürich) schaltet im Halbfinale den Favoriten Nicolas A. Müller überraschend in 2 Sätzen aus und gewinnt dann das Einzelfinale gegen Nicolas Rudolf in einem spannenden Spiel mit 16:21/21:12/21:13. An der Seite von Nicolas A. Müller gewinnt er auch mit 21:17/22:20 gegen Simon Köllemann/Nicolas Rudolf (Ita/Stmk.) das Doppel. Rudolf siegt mit Serena Au Yeong auch das U17 Mixfinale gegen N.A. Müller/M. Weigert mit 22:20/21:11.

Die Damenspiele U17/19 sind eine Spielklasse. Hier gewinnt die Vorjahressiegerin Sabrina Herbst mit 21:18/22:20 gegen die junge, deutsche Xenia Kölmel das Einzel. Im Damendoppel mit Serena Au Yeong verliert Herbst gegen die Wolfurterin Anna Hagspiel mit Xenia Kölmel in 3 Sätzen knapp.

In der Klasse U19 dominieren bei den Jungen Philipp Drexler und Julian Edhofer das Einzel. Nach dem letztjährigen Sieg von Edhofer (TSV Neubiberg-Ottobrunn) geht heuer Philipp Drexler (BLZ Steiermark) als Sieger vom Platz: 25:27/21:11/21:16.
Den Mixsieg erringt Jakob Sorger (NÖBV) mit Sabrina Herbst knapp in 3 Sätzen gegen die italienische Paarung Tonni Zhou/Hannah Mair. Die Wolfurterin Anna Hagspiel belegt mit Julian Edhofer Platz 3. Das Herrendoppel gewinnt der Wolfurter Kilian Meusburger mit Jakob Sorger gegen Philipp Drexler/Julian Edhofer klar in 2 Sätzen: 21:19/21:19.

Alle Spieler/innen aus Österreich erringen in Summe 27 Podestplätze. Die Vorarlberger Ausbeute ist mit 5x Gold, 1x Silber und 5x Bronze sehr beachtlich bei dieser starken Konkurrenz.
Zu beobachten sind toller Badmintonsport in allen Klassen. Die Temperaturen in den Hallen und die langen Spieltage durch die hohe Teilnehmeranzahl fordern von allen alles ab. Dennoch herrscht eine hervorragende Stimmung beim Turnier, die Spiele verlaufen ausgesprochen fair, die jungen Sportlehrer/innen sind sehr konzentriert und diszipliniert während der Tage und der freundschaftliche Umgang untereinander gibt dem Turnier einen besonderen Flair.

Die Organisationsverantwortlichen mussten ebenso hart arbeiten, insbesondere fürs leibliche Wohl wurde viel geboten. Dafür gilt allen ein großer Dank besonders Renè Nichterwitz, Doris und Othmar Meusburger.
Auch die 61 Schiedsrichtereinsätze durch sieben Schiedsrichter/innen zeigen, dass das 4. Victor Hofsteig Youth International 2017 zu einer Marathonveranstaltung geworden ist.
Gut unterstützt durch den Hauptsponsor Victor und die anderen großen Sponsoren wie Pfanner Fruchtsäfte, Fa. Meusburger und den vielen anderen Sponsoren und den vielen Helfer/innen konnte das Turnier diesen großartigen Erfolg feiern.

Wir bedanken uns bei allen Gästen, Helfern und Badmintonbegeisterten und freuen uns jetzt schon auf ein Wiedersehen beim 5. Victor Hofsteig Youth International vom 1. - 3. Juni 2018 in Wolfurt.

Bericht: Gabriele Dünser, Öffentlichkeitsarbeit

Vielen Dank an Raiffeisen UBSC Wolfurt für die Ausrichtung!


« Zurück  Druckversion