News « zurück
2017.11.21
International

Para-Badminton-WM in Südkorea

Para-Badminton-WM in Südkorea
Die Para-Badminton-WM 2017 findet in bisher noch nie dagewesenen Dimensionen statt (Foto: ÖBV).

Henriett Koósz nahm bereits an einigen internationalen Para-Badminton-Turnieren teil, darunter auch bei der EM 2016, bei der sie sensationell die Bronze-Medaille erringen konnte. Nun feiert die Österreicherin bei der WM ihre Premiere, die in diesem Jahr vom 22.-26. November in Ulsan/Südkorea mit über 260 SpielerInnen aus über 40 Nationen über die Bühne geht.
Henriett Koósz wird in allen drei Disziplinen an den Start gehen - im Damen-Einzel, im Damen-Doppel mit Narin Uluc aus der Türkei und im Mixed-Doppel mit dem Engländer Gobi Ranganathan.
Diese WM ist nicht nur das bisher größte Para-Badminton Event, sondern auch jenes mit der höchsten Qualität - die gesamte europäische und asiatische Spitze wird am Start sein, zeigt sich Michael Dickert, der Koósz vor Ort betreut vom Ausmaß dieses Events und Stellenwert der Sportart in Asien begeistert. Wir konnten hier bereits zweimal trainieren, davon einmal in der riesigen Wettkampfhalle. Wir gehen gut vorbereitet in das Turnier. Am letzten Wochenende nahm Henriett noch an einem internationalen Trainingscamp in Belfast teil. Wir freuen uns, dass es nun endlich losgeht.


« Zurück  Druckversion


Info-Box

Para-Badminton-WM, 22.-26.11., Ulsan/Südkorea

Ergebnisse