News « zurück
2018.04.27
National

Bundesliga Finale

Bundesliga Finale
Können Jürgen Koch und Peter Zauner erneut jubeln? (Foto: ASKÖ Traun).

ASKÖ Traun und UBC Wolfurt starten am Samstag, 28. April 2018 in die Finalserie der Badminton Bundesliga.

ASKÖ Traun erreichte als Sieger des Grunddurchganges und zwei sicheren Semifinalsiegen über BCM Feldkirch sicher das Finale. UBSC Wolfurt sicherte sich erst in der vorletzten Runde das Semifinalticket – kam dann mit zwei knappen Siegen über Kärnten ins Endspiel. Bereits im Vorjahr standen sich die beiden Teams im Finale gegenüber. Hier konnte sich UBSC Wolfurt nach einer klaren Auftaktniederlage in Traun mit zwei knappen Heimsiegen den Titel holen. Heuer stehen die Vorzeichen umgekehrt. Die Trauner haben in den Entscheidungsspielen Heimvorteil.
Gegenüber dem Vorjahr haben sich die Trauner mit Wolfgang Gnedt als Nr. 1 und Lisa Heidenreich bei den Damen gut verstärkt.

Finale Hinspiel
UBSC Wolfurt : ASKÖ Traun Samstag, 28. April 2018, 15:00 Uhr Hofsteighalle Wolfurt

Stimmen vor dem Finale:

Herbert Koch (Traun):Derzeit sind alle Manschaftsmitglieder fit und haben eine gute Vorbereitung auf das wichtigste Ereignis absolviert. Die Mannschaft rund um Routinier Jürgen Koch sollte nach den gezeigten Leistungen im Grunddurchgang und im Halbfinale realistische Chancen auf den 13. Bundesliga Titel haben. Unser Legionär Filimon Collins, der seit 2 Jahren in Oberösterreich lebt und trainiert, konnte diese Woche bei den Individual-Europameisterschaften eine Runde gewinnen und lieferte gegen den an Nr.4 gesetzten Franzosen Brice Leverdez einen packenden 3-Satz-Fight, in dem er knapp den Kürzeren zog. Die Leistungssport-Borg Schülerin Lena Zinganell hat in der Vorwoche bei den Junioren Staatsmeisterschaften aufgezeigt und 2 Bronze-Medaillen gewonnen. Wolfgang Gnedt, Alexander Serov, Jakob Ostermann, Lisa Heidenreich und Janine Lais ergänzen die Mannschaft mit zuletzt starken Leistungen All diese Umstände stimmen uns für die Auswärtsbegegnung optimistisch, wenngleich wir wissen wie schwierig es in Vorarlberg zu bestehen sein wird. Sollten wir am Wochenende nicht erfolgreich sein haben wir am 5. und wenn erforderlich am 6. Mai mit dem Heimvorteil das Ergebnis noch zu korrigieren.

Michael Vonmetz (Wolfurt):Unsere Gäste spielten eine beeindruckende Vorrunde und Halbfinalserie und gehen daher als klare Favoriten ins Finale. Im Vergleich zum letzten Jahr ist bei unseren Gegner durch die Verpflichtung von Wolfgang Gnedt kein richtiger Schwachpunkt auszumachen. Sie verfügen über drei fast nicht zu schlagenden Herreneinzel - mit Lisa Heidenreich über die bisher stärkste Damen in dieser Saison und durch die Rückkehr von Peter Zauner sind auch die Doppelspiele nur sehr schwer zu gewinnen. Dennoch gehen wir hoch motiviert in die Partie und werden versuchen unser Chancen zu nützen. In der Vorrunde gab es zwei knappe 3:5 Niederlagen, wobei allerdings Leon Seiwald jeweils nicht mit von der Partie war. Wir setzten wie immer auf unsere leidenschaftlichen Fans und unsere Fähigkeit, uns mit der Aufgabe zu steigern.


« Zurück  Druckversion