News « zurück
2018.06.04
International

5. Hofsteig Youth + Austrian U17 Open 2018

5. Hofsteig Youth + Austrian U17 Open 2018
VBV Trainer Pedro Gomes mit Serena Au Yeong (Foto: Uwe Kremmel)

Was sagten Betreuer/innen, Spieler, Organisatoren zum 1. Austrian U17 Open + 5. Hofsteig Youth International 2018?

Birgit Truttenberger (Victor):
Super organisiertes Turnier, wir genießen den Aufenthalt in Vorarlberg sehr. Es istimmer auch ein bisschen Urlaub für uns dabei.

Christoph Almer (ÖBV / BLZ Steiermark):
Die Konkurrenz ist stärker als 2017. Das europäische Turnier U17 ist eine gute Einstiegsmöglichkeit für junge SpielerInnen – extrem positiv. Für die U13/U15 SpielerInnen hatten wir im Vorfeld ein Turniervorbereitungslehrgang mit Deutschland und der Schweiz. Das war sehr gut, da sich die SpielerInnen auf unterschiedliche GegnerInnen einstellen konnten. Die Kooperation mit den Trainern aus Deutschland, Dirk Nötzel und der Schweiz, Michael Fuchs und mit Alexandra Mathis und mir war sehr gut. 24 SportlerInen haben daran teilgenommen.

Matthias Eberle (Turnierleitung, Wolfurt):
Sensationelle Turnierleitung in der Halle in Wolfurt. Trotz ernsthafter Ausführung und den Vorgaben haben wir sehr viel Spaß und Lachen viel. Der absolute Hammer ist aber die Kantine: Wir werden sehr verwöhnt (Anmerkung der Redaktion: z. B. mit Bananensplit ohne Bestellung!).

Katharina Fink (Spielerin, Südtirol Badminton School, Italien):
Ich bin das 3. Mal hier und finde, dass das Turnier sehr gut besetzt und organisiert ist. Zwar wurde in verschiedenen Hallen gespielt, dadurch konnte man nicht alle Spiele der TeamkollegInnen verfolgen, für den Teamgeist war das anders als sonst, aber kein Problem. Das Spiel um den Finaleinzug gegen die Schwedin war stürmisch. Im 1. Satz konnte ich leicht gewinnen, im 2. wurde ich zu 5 geschlagen. Im Entscheidungssatz hatte ich zwar eine 11:3 Führung, am Ende wurde es aber noch sehr eng und auch mit etwas Glück konnte ich das Spiel gewinnen (Anm.: 24:22). Ich bin italienische Meisterin und trainiere beim SBS (Südtirol Badminton School). Hier spielen auch SportlerInnen aus anderen Regionen von Italien. Wir haben dort sehr gute Bedingungen – wie z. B. monatlich unterschiedliche, internationale Sparring PartnerInnen oder verschiedene Trainer aus dem Ausland. So konnte ich mein Niveau doch deutlich steigern.

Michael Fuchs (Head Coach Junioren Schweiz):
Im Vorfeld fand ja schon das Camp statt – eine super Geschichte, besonders auch die Kantine. Das war auch ein guter Austausch für alle. Bei diesem EBU Turnier gibt’s keine Schiedsrichter – trotzdem klappt es sehr gut. Das ist ein gutes Zeichen für die Kids: Alle sind pünktlich da, die Spiele verlaufen fair und gut ab. Aus Deutschland und Tschechien sind sehr gute SpielerInnen da.

Pedro Gomes (VBV Trainer):
The tournament has a good organisation. I’m very glad for the arrangements. I’m satisfied with the players at this tournament but also in the last 9 months. The players improved a lot. The relationship between the coach and the players is based on trust. The families of the players, David, Lisi, Rene – they all made my stay good, took care of me. I feel like home a bit. But now I’m going back to my family, my children. I would like to thank everyone!

Bengt Hallberg (Coach Schweden):
The setup and arrangement of the tournament is very good. All people taking care of us. The shuttle from the airport, the arena, the hotel ‘Stern’ … everything is very good. Also the timing of the tournament. The only thing to improve (for the city) would be: there are no restaurants open …

Manfred Köllemann (Betreuer, Begleiter von ALS Mals, Südtirol):
Immer ein super Turnier mit einem tollen Niveau. Wir haben 18 AthletInnen von Mals hier, davon drei in der italienischen Nationalmannschaft. Auch der Lehrgang im Vorfeld, der Spielablauf sind top. Ebenso das Frühstück und Essen.

Steffen Lenz (Bayrischer Badmintonverband U15):
Das Turnier hier hat eine gute Größe – nicht zu groß (die SpielerInnen finden sich gut zu recht), nicht zu klein und somit auch eine sehr gute Atmosphäre. Das Niveau passt auch sehr gut für die Entwicklung der SpielerInnen. Für mich persönlich ist es natürlich auch noch fein, da es sehr nahe ist. Wir kommen sicher gerne wieder!

Kilian Meusburger (UBSC Wolfurt):
Meine Erwartungen für heuer sind, dass ich drei Siege hole. Leider hat sich mein Doppelpartner Jakob Sorger gleich zu Beginn schwer am Fuß verletzt (Anmerkung der Redaktion: Gute Besserung für Jakob Sorger und baldige Rückkehr auf den Court). Bis ins Finale konnte ich ohne Satzverlust gute Spiele liefern. Der Sieg im Mixdoppel mit Sabrina Herbst war vielleicht etwas leichter als gedacht, da die Konkurrenz durch den Ausfall von Jakob etwas einfacher geworden ist. Die Halle in Götzis hatte ein schönes Ambiente. Die Organisation war sehr gut. Nun hoffe ich noch auf den Sieg im Einzel. (Anmerkung: Sieg im Einzel U19 in 3 Sätzen mit 13:21, 21:17, 21:11 gegen Simon Köllemann, ASV Mals)

Norbert Schmid (VBV Präsident):
Ich finde es super, dass dieses Turnier stattfindet. Der Vorarlberger Nachwuchs steht damit im Zentrum. Wenn die neue Halle in Dornbirn fertig gestellt ist, hoffen wir, dass 2020 dann auch in U19 auf europäischer Ebene gespielt werden kann. Die Erfolge der Jungen gibt dem Verband viel – ich werde auch immer wieder darauf angesprochen. Im Land merkt man, dass der Verband aktiv ist.

Michael Swoboda (Referee 5. Victor Hofsteig Youth International):
Sehr gut organisiertes Turnier mit einem guten Niveau. Es sind auch Topleute hier. Für die U11/U13 sind es sehr lange Spieltage.

Bericht: Gabriele Dünser


« Zurück  Druckversion


Info-Box

5. Victor Hofsteig Youth International 2018

Siegerliste


Austrian U17 Open 2018

Siegerliste