News « zurück
2018.11.01
International

Para-Badminton-EM 2018

Para-Badminton-EM 2018
Henriett Koósz hat bislang gut lachen - zweimal steht sie im Viertelfinale bei der Para-EM 2018 (Foto: Badminton Europe/Mark Phelan)

Bei der Para-Badminton-EM 2018 läuft es bislang für Österreichs Aushängeschild Henriett Koósz hervorragend - Viertelfinaleinzug im Einzel und Mixed.

Die ersten beiden Tage sind für die Österreicherin in Rodez (FRA) äußerst gut verlaufen.

Im Einzel verlor sie zwar ihr erstes Gruppenspiel gegen Man-Kei To (BEL) - sicherte sich aber mit dem Sieg über Korokida (GRE) den zweiten Gruppenplatz und den Einzug ins Viertelfinale.

Im Mixed konnte sie mit dem Engländer Ranganathan die Gruppenphase mit zwei Siegen gewinnen und in die K.o-Phase einziehen. Im Achtelfinale bezwang das Duo die Franzosen Bellia-Sauvage / Bellia sicher mit 21:12, 21:12 und schafften damit den Einzug ins Viertelfinale.

Im Damendoppel mit der spanischen Partnerin Marcela Quinteros wird es im Kampf um eine Medaille knapp hergehen. Koosz / Quinteros verloren gegen die an Nr. 2 gesetzten Schweizerinnen Mathez / Suter-Erath knapp in drei Sätzen. Nach dem Sieg über die Französinnen Bellia-Sauvage / Ott brauchen sie im letzten Gruppenspiel einen Sieg für den Aufstieg ins Semifinale.


« Zurück  Druckversion


Info-Box

Para-Badminton EM 2018

Spiele von Henriett Koósz