News « zurück
2019.01.08
National

Austrian Open 2019

Austrian Open 2019
Foto: Sven Heise

Für österreichische SpielerInnen (mit ÖBV-Spielberechtigung) gilt folgende Regelung um an den "Austrian Open 2019" (und im Übrigen auch an allen anderen BWF-Erwachsenen-, U19-, U17-Turnieren) teilnehmen zu können und zu dürfen:

1. Die Nennung hat über den nationalen Verband (= ÖBV) zu erfolgen. Daher sendet Eure Nennungen für dieses Event (und auch für alle anderen BWF-Turniere) per Mail an meldungen@badminton.at. Achtung: für Doppel-/Mixedpaarungen müssen von "beiden Seiten" die Nennungen vorliegen! Eine Nennung mit "Partner gesucht" ist nicht möglich...

2. Eine Nennung bei den "Austrian Open 2019" ist nur dann möglich, wenn der Spieler/die Spielerin eine BWF-Nummer hat.

Eine diesbezügliche Kontrolle kann auf der BWF-Seite erfolgen: bwf.tournamentsoftware.com (Name ins Suchfeld eingeben)

Sollte der Spieler/die Spielerin noch keine BWF Nummer besitzen, dann bitte bis spätestens Dienstag, 15. Jänner 2019 das Formular (siehe Kasten rechts) ausgefüllt an meldungen@badminton.at schicken.

3. Letztmöglicher Termin für die Anmeldung von österreichischen SpielerInnen für die Teilnahme an den "Austrian Open 2019" (die in Besitz einer BWF-Nummer sind), ist Dienstag, 15. Jänner 2019. Danach werden keine Nennungen mehr akzeptiert!

4. Achtung: Eine Meldung garantiert keine Teilnahme. Denn die BWF erstellt auf Grund der eingetroffenen Nennungen eine Liste, welche Spieler im Hauptbewerb, in der Qualifikation bzw. auf der Warteliste sind. Das Nenngeld ist fällig, sobald man auf dieser offiziellen Liste zumindest in der Qualifikation aufscheint - d.h. auch wenn eine Absage (egal aus welchem Grund) erfolgt, so ist dann das Nenngeld zu bezahlen. Erfolgt die Absage nach Montag, 04. Februar 2019 (12:00 Uhr) dann kommt auch noch eine Strafe von $ 150,00 seitens der BWF dazu, die bei Eintreffen beim ÖBV an den Spieler/die Spielerin weiterverrechnet wird.

5. Für die Teilnahme an den Austrian Open gibt es spezielle Kleidungsvorschriften, die bereits auch schon in der Qualifikation gültig sind. Dazu zählt: Auf dem T-Shirt muss auf dem Rücken in korrekter Schreibweise und korrekter Größe der Spielername aufgedruckt sein. Doppel/Mixed-Paarungen müssen in gleicher Kleidungsfarbe (Shirt und Short/Rock) auftreten. Hier kann es, seitens der BWF zu Strafen kommen, die dann ggf. an die SpielerInnen weiterverrechnet werden.


Das notwendige Formular, um eine BWF-Nummer zu erhalten, sowie die Bekleidungsvorschriften der BWF (in der Letztversion) sind in der Info Box ersichtlich.


« Zurück  Druckversion