News « zurück
2019.03.27
International

Turkish Para-Badminton

Turkish Para-Badminton
Henriett Koósz erreichte in Antalya im Einzel das Viertelfinale und im Doppel das Achtelfinale. (Foto: Badminton Europe/Mark Phelan)

Mit den Turkish Para-Badminton startet die Qualifikationsphase für die Para-Olympischen Spiele 2020 in Tokio. Auftakt zu den Qualifikationsturnieren macht die 5. Turkish International in Antalya mit 276 Teilnehmern.

Dank zwei Siegen in der Vorrundengruppe erreichte Henriett Koósz in der Klasse WH1 das Achtelfinale. Während es gegen Ignatenko (RUS) einen klaren 21:10, 21:10 Auftaktsieg gab, musste sich Koósz im zweiten Gruppenspiel gegen Yin (CHN) mit 11:21, 8:21 geschlagen geben. Für den Einzug ins Achtelfinale musste somit ein Sieg gegen Chokyu (CAN) her. Koósz kannte ihre Gegnerin aus Kanada aus ihrer Zeit als Para-Tennisspielerin, wo sie auch das letzte Duell gewann. Und auch im Para-Badminton setzte sich die Österreicherin mit einer Topleistung mit 21:5, 21:18 durch und erreichte als Gruppenzweite das Achtelfinale.

Im Achtelfinale konnte Henriett Koósz Irina Kuzmenko (RUS) klar mit 21:12, 21:12 besiegen und ins Viertelfinale aufsteigen. Gegen die Nr. 1, Valeska Knoblauch (GER) war dann aber Endstation - die Östereicherin verlor mit 12:21, 13:21.

Im Damendoppel startete die Österreicherin und ihre Partnerin Marcela Quinteros Covella (ESP) gegen Audrey Bellia-Sauvage / Emmanuelle Ott (FRA) mit einem 21:19, 21:16 Sieg. Das 2. Gruppenspiel ging dann gegen Fuke / Ogura (JPN, 2) mit 12:21, 7:21 verloren. Als Gruppenzweite erreichten Koósz / Quinteros das Achtelfinale, wo sie gegen die Chinesinnen Xu / Zhang mit 13:21, 12:21 verloren.


« Zurück  Druckversion


Info-Box

Turkish Para-Badminton International 2019

Ergebnisse