News « zurück
2019.04.27
International

Uganda Para-Badminton

Uganda Para-Badminton
Henriett Koósz gewinnt das Damendoppel in Uganda (Foto: BEC)

Nach den Turkish Para-Badminton International und den Dubai International ist Uganda die dritte Station für die Qualifikation für die Para-Olympischen Spiele 2020 in Tokio.

Henriett Koósz, die schon bei den ersten beiden Turnieren 2019 überzeugen konnte, startete in Kampala in allen drei Disziplinen.

Doppelsieg für Koósz

Im Doppel WH1-WH2 spielt Henriett Koósz diesmal mit Pilar Jaurequi Cancino aus Peru. So wie die Gruppenspiele ging auch das Halbfinale klar an Koósz / Cancino. Im Finale konnten sie gegen die Deutschen Topgesetzten Valeska Knoblauch / Elke Rongen nach hartem Kampf mit 18:21, 21:15, 21:17 gewinnen.

Einzel und Mixed jeweils Platz drei

Ganz klar konnte Koósz ihre Gruppe im Dameneinzel gewinnen. Im Viertelfinale gewann die ÖBV-Spielerin gegen Elke Rongen (GER) mit 19:21, 21:13, 21:17 in drei Sätzen. Im Halbfinale kam gegen Nina Gorodetzky (ISR, 2) mit 11:21, 11:21 das Aus.

Im Mixed mit dem Inder Sajelev Kumar überstand Koósz ebenfalls klar die Gruppenphase. Im Halbfinale setzte es gegen Afinogenon / Seckin (RUS/TUR) eine 8:21, 15:21 Niederlage.


« Zurück  Druckversion


Info-Box

Uganda Para-Badminton International 2019

Ergebnisse