News « zurück
2019.09.24
National

Tag des Sports 2019

Tag des Sports 2019
Herrliches Wetter beim 19. Tag des Sports im Wiener Prater (Foto: BMÖDS/Agentur Diener)

Der 19. Tag des Sports brachte am Samstag mehr als 500.000 Menschen im Wiener Prater in Bewegung. Die hunderttausendfache Sportbegeisterung war so spürbar, wie die Herbstsonne, die für optimale äußere Bedingungen beim größten Open-Air-Sportfestival Österreichs sorgte.
Hunderte Welt- und Europameister auf der Bühne oder in der Hall of Fame und mehr als eine halbe Million bewegungshungrige Menschen auf mehr als 150 Mitmach-Stationen- organisiert und betreut von den 122 Sportverbänden und Sportorganisationen- verwandelten das Festival-Areal vor dem Ernst-Happel-Stadion zum größten Sportplatz Europas.

Beim Tag des Sports-Gewinnspiel wurde Olympiatraum wahr
Carina Edlinger, Bronze-Medaillengewinnerin bei den Paralympics im Langlauf, spielte bei der abschließenden Verlosung das Glücksengerl auf der Hauptbühne. Der Hauptpreis im Wert von 15.000 Euro war eine Reise für zwei Personen zu den Olympischen Spielen 2020 in Tokio, inklusive Unterbringung in einem Top-Hotel und exklusivem Zutritt zum Austria House. Weiters wurden ein E-Mountainbike von KTM, zwei exklusive Marcel Hirscher Racing Packages- präsentiert von Raiffeisen, zwei 500 Euro-Gutscheine von ERIMA und viele weitere wertvolle Sachpreise unter den fleißigen Tag des Sports-Besucherinnen und Besuchern verlost, die mindestens fünf Mitmach-Stationen absolvieren mussten.

Badmintonstand betreut vom Wiener Badmintonverband in Kooperation mit dem ÖBV
Andreas Franek, Präsident des WBV und sein Team rund um Andrea Ofner, Manuel Rösler, Lukas Weber, Michael Tao, Lukas Höfling und Harald Topitsch informierten die Sportbegeisterten aller Altersgruppen und zeigten das Badmintonspiel auf 2 kleinen Badmintoncourts. Da Badminton auch eine Station des Gewinnspiels war, wollten sehr viele Badminton ausprobieren. Der Andrag den ganzen Tag über war sehr gut und es wurde auch abseits der beiden Felder mit Schläger und Ball geübt. Natürlich gab es auch ausreichend Möglichkeiten sich über Vereine in Wien und andere Spielmöglichkeiten zu informieren. Besonders mit Lehrerinnen wurde über mögliche neue Schulprojekte gesprochen und Kontakte konnten geknüpft werden.


« Zurück  Druckversion