News « zurück
2020.04.19
National

Covid-19

Covid-19
Outdoor Training mit Katrin Neudolt (Foto: privat)

In unserem nächsten Beitrag wollen wir Katrin Neudolt (30) vorstellen. Die niederösterreichische Heeressportlerin ist zwar (aus eigener Entscheidung) nicht Teil des ÖBV Nationalteams, jedoch gehört sie im Badminton-Gehörlosen-Sport der Weltspitze an, wurde sie doch 2019 Vizeweltmeisterin der Gehörlosen. Nichts desto trotz tritt sie ebenfalls bei BWF Turnieren und wurde sowohl im Jahre 2016 als auch 2020 Österreichische Staatsmeisterin im Dameneinzel.

In dieser Woche wäre sie für Österreich erstmals bei den Europameisterschaften (der Hörenden) gestartet. Die Verschiebung dieser Premiere hat sie wehmütig akzeptiert, in der Hoffnung, dass die Europameisterschaften bis Ende des Jahres nachgeholt werden können. Aktuell fehlen der ÖGSV Sportlerin sozialen Kontakte, das Hallentraining und vor allem das Reisen. Da weiters die meisten Informationen nicht barrierefrei sind und Katrin aktuell keine Dolmetscherin für Videokonferenzen oder Face-to-Face Kommunikation zur Verfügung gestellt bekommt werden auch die Kommunikationsmöglichkeiten erschwert.

Über die aktuelle Trainingssituation ist Katrin sehr gelassen. Dank ihres Vaters, welcher ebenfalls Leistungssportler (Kugelstoßen, Diskuswurf) war, hat die Heeressportlerin noch sehr alte Fitnessgeräte zu Hause gelagert, mit diesen hat sie sich ihre eigene Fitnesskammer im Garten aufgebaut. Ihre Trainingspläne erhält sie von Daniel Graßmück. Doch aufgrund des großen Kraft-Trainingsumfanges gehen ihr langsam die Gewichte aus. Abhilfe fand Katrin durch die Kombinierung von koordinativen Elementen, mentalen Trainingselementen, welche den Übungen neue Herausforderungen gaben. Zum Thema Ausdauer meint die Gehörlosensportlerin: "Aktuell bin ich kein Läufertyp, aber ich habe eine Hass-Liebe zum Laufen aufgebaut und dies macht mir jetzt recht viel Spaß". Ebenso zum physischen Training ist mentales Training teil ihres Trainings und wird sowohl im physischen Training also auch nicht physischen Einheiten trainiert (Visualisieren, Autogenes Training).

Den Unterschied zum normalen Trainingsalltag sieht Katrin darin, dass sie aufgrund der Sportstättensperren aktuell viele Übungen mit Elementen aus der Natur oder aus dem Garten mischt und sich zusätzlich einige Inputs von anderen Athleten aus den Social Media Kanälen holt. Trotzdem bekomme die Badmintonsportlerin langsam einen Lagerkoller, da es immerhin die fünfte Woche in der "Heimquarantäne" ist. Doch noch lenken die Outdoor Trainingseinheiten und diverse andere Tätigkeiten ganz gut ab. Mit Videokonferenzen mit Freunden, in denen sie sich in den unterschiedlichen Aktivitäten messen bringt sie Spaß in ihren "Coronaalltag".

Wir wünschen Katrin alles Gute und bedanken uns für das Interview. Neben den Fotos aus ihrer Outdoor-Fitnesskammer hat Katrin auch ein Video mitgeschickt, in dem Sie neben einigen Gebärdenvokabeln Auszüge aus ihrem Heimtraining gibt.

Bericht: Miriam Gruber / ÖBV


« Zurück  Druckversion


Info-Box

Katrin Neudolt im Hometraining

Video

Homepage