News « zurück
2021.03.28
2. Bundesliga

2. Bundesliga

2. Bundesliga
Meister der 2. Bundesliga: WBH Wien (Foto: WBH Wien)

In der 2. Bundesliga sicherte sich WBH Wien durch einen 7 : 1 Sieg im Wiener Derby gegen WAT Simmering den 1. Platz nach dem Grunddurchgang. UNION Ohlsdorf erkämpfte sich mit dem 4 : 4 Unentschieden in Graz den 2. Platz und erreichte erstmals in der Vereinsgeschichte das Aufstiegs-Play-off zur 1. Bundesliga.



WBH Wien (Lukas Weißenbäck): Dieser klare 7:1 Erfolg im Wiener Derby freut uns natürlich und ist ein Zeichen der guten Arbeit und Harmonie in der Mannschaft. Trotz der zwei Ausfälle von Isabel Delueg und Lenny Sudarma sowie der angeschlagenen Rüdiger Gnedt und Lukas Weißenbäck haben wir vom ersten Punkt weg gezeigt, dass wir dieses Spiel und die 2. Liga unbedingt gewinnen wollen, auch wenn uns ein Punkt bereits gereicht hätte. Dass uns dies mit einer so jungen Mannschaft gelungen ist (vier Spieler unter 17 Jahren, davon zwei Debütanten), freut uns natürlich besonders und soll weiterer Treibstoff für die jungen Spieler sein. Pascal Cheng (14 J.) siegte bei der Premiere im 3. Herreneinzel und Simon Habersack (17 J.) an der Seite von Spielertrainer Lukas Weißenbäck im 2. Herrendoppel. Lena Schindler (15)/Fiona Steurer (14) waren im Damendoppel bereits konkurrenzfähig und heuer zum zweiten Mal im Einsatz. Wir wollen und werden diesen Weg der Jugendarbeit gezielt und nachhaltig fortsetzen und haben damit bis jetzt alles richtig gemacht. Die Entwicklung der Spieler steht an höchster Stelle. Sechs der heutigen neun Spieler gingen durch die WBH-Nachwuchsschule - darauf sind wir stolz.
In den Playoffs werden die Karten nun wieder neu gemischt und mit den Teams aus Mödling, Feldkirch (beide 1. BL) und Ohlsdorf (2. BL) stehen uns große Aufgaben bevor. Wir wissen um unsere Stärken, werden weiter sehr konzentriert trainieren und wollen auf jeden Fall ein Wörtchen mitreden, wenn es um die ersten beide Plätze geht. Dazu wird es aber immer Top-Leistungen brauchen und auch die Tagesverfassung sowie Kaderverfügbarkeit wird entscheidend sein.



WAT Simmering (Manuel Rösler): Uns war klar, dass wir hier nicht gewinnen können. Selbst mit allen uns zur Verfügung stehenden Spielern, ist hier mit viel Kampf und Glück maximal ein Unentschieden drin. Ich bin mit unseren drei Auftritten in der Premieren-Saison zufrieden, auch wenn wir drei Niederlagen einstecken mussten. Zwei davon - gegen Ohlsdorf und Graz - waren recht knapp. Wir wollten uns gut verkaufen und die Heimspiele auch ohne Zuschauer bestmöglich ausrichten. Ich denke, das haben wir geschafft.


ATSE Graz (Nina Almer): Im letzten Grunddurchgang hat es für uns gegen UNION Ohlsdorf nur für ein 4:4 gereicht. Leider gelingt uns mit diesem Unentschieden nicht der Einzug in die Play-Offs, dafür sichern wir uns aber den sehr guten dritten Tabellenplatz in der zweiten Bundesliga. Es waren unglaublich spannende Spiele und ein Sieg wäre für uns auf jeden Fall möglich gewesen. Trotzdem Gratulation an UNION Ohlsdorf, das war ein verdienter Sieg. Mit dem dritten Platz ist uns unser Debüt in der 2. Bundesliga mehr als gelungen und wir können die Saison wirklich zufrieden abschließen.


« Zurück  Druckversion


Tabelle 2. Bundesliga
  Team Sp Pkt
  1  WBH Wien4 12
  2  Sportunion Ohlsdorf4 11
  3  WAT Simmering4 9
  4  BC Smash Graz4 7
  5  UNION VRC Badminton4 7
  6  ATSE Graz4 2
Spielplan 2. Bundesliga
    5. Runde
  • 18.12.2021, 14:45 Uhr
    ATSE Graz - WBH Wien
  • 18.12.2021, 15:00 Uhr
    WAT Simmering - UNION Ohlsdorf
  • 18.12.2021, 15:30 Uhr
    BC Smash Graz - UNION VRC Wien