News « zurück
2021.05.22
International

BWF

BWF
(Foto: badmintonphoto.com)

BWF Mitglieder stimmen gegen Änderung der Zählweise

Bei der virtuell abgehaltenen BWF Generalversammlung stimmen 187 Mitglieder für eine Änderung der Zählweise (5 x 11) - 95 waren dagegen. Damit wurde die geforderte 2/3 Mehrheit um 0,35 % verfehlt. "Das Ergebnis ist schon überraschend, zumal neben Europa auch ein Großteil der asiatischen Verbände sich im Vorfeld für eine Änderung einsetzte," so ÖBV Präsident Harald Starl, der neben Generalsekretärin Tina Riedl an der BWF Versammlung via Videokonferenz teilnahm.

Bei der Wahl für den neuen BWF-Vorstand wurden Poul-Erik Høyer (DEN) für vier weitere Jahre zum Präsident einstimmig gewählt. Ebenso wiedergewählt wurden Vize-Präsidentin Khunying Patama Leeswadtrakul (THA) und Paul Kurzo (SUI) als Vizepräsident Para-Badminton.

In den 20 Personen umfassenden Vorstand wurden sieben Vertreter*innen aus Europa gewählt: Nora Perry (England), Emma Penelop Mason (Schottland), David Cabello (Spanien), Ella Diehl (Russland), Etienne Thobois (Frankreich), Robbert de Kock (Schweiz) und Sven Serré (Belgien).


« Zurück  Druckversion