Referat für Bundesligaangelegenheiten

Reinhard Hechenberger


30.01.2023

2. Bundesliga


Der "Gewinner" der Doppelrunde vom letzten Wochenende heißt BC Smash Graz. Mit Siegen gegen die direkten Konkurrenten ATSE Graz und Sportunion Ohlsdorf konnten sich die Steirer in der Tabelle "absetzen" und könnten bereits in der kommenden/vorletzten Runde "alles klar" machen. Vor allem der 7:1 Sieg gegen die Tabellenzweiten aus Oberösterreich war in dieser Höhe deutlich. Die Oberösterreicher konnten - an diesem Tag - nicht an die Leistung vom Hinspiel anschließen. Hier konnten die Ohlsdorfer im Herbst gegen Smash Graz mit 6:2 gewinnen. WAT Simmering "fuhr" (am Samstag) gegen VRC Wien, genauso wie ATSE Graz (am Sonnntag) den Pflichtsieg (jeweils mit 7:1) ein.


Sportunion Ohlsdorf (Lukas Rebhandl):
Leider konnten wir am Sonntag gegen Tabellenführer BC Smash Graz nicht an unsere Leistungen der letzten Spiele anschließen. Nach teils deutlichen Niederlagen mussten wir mit einer 1:7 Niederlage die Heimreise antreten.
Jetzt gilt es in den letzten beiden Runden den zweiten Tabellenrang zu verteidigen, um den Einzug in das Aufstiegs-Playoff zu fixieren.



BC Smash Graz (Rüdiger Rudolf):
Ein (fast) perfektes Wochenende mit zwei Siegen und 7 von 8 Punkten für die Tabelle. Am Samstag gewinnen wir gegen ATSE Graz - mit 5:3 - und haben damit weiterhin alle bisherigen Grazer Derbies in der Bundesliga gewonnen. Am Sonntag gelingt uns - mit 7:1 - die Revanche für die bittere Auswärtsniederlage gegen Ohlsdorf. Damit belohnt sich unser Team selbst mit den 4 Punkten für die starke und konzentrierte Leistung. Sehr erfreulich ist natürlich auch der Blick auf die Tabelle: die 7 Punkte Vorsprung bedeuten, dass uns ein Unentschieden gegen WAT Simmering in unserem letzten Spiel zum Meistertitel reicht.


ATSE Graz (Nina Almer):
Nach einem knappen 3:5 gegen BC Smash und einem 6:2 Sieg gegen Union VRC nehmen wir dieses Wochenende wichtige Tabellenpunkte mit. Leider konnten wir gegen BC Smash nur eines von drei Dreisatzmatches gewinnen und auch im Mixeddoppel mussten wir uns nach hartem Kampf 22:24 geschlagen geben. Gegen Union VRC Wien mussten wir das Damendoppel und -einzel an die sehr starken Wiener Damen abtreten. Das gesamte Team hat an diesem Wochenende sehr gute Leistungen erbracht! Mit einem Punkt Abstand zu Sportunion Ohlsdorf und WAT Simmering sind wir nun auf Verfolgungskurs und freuen uns schon auf die direkten Duelle im Februar.


VRC Wien (Michael Wagner):
Am Samstag gegen WAT Simmering war uns kein Punkt vergönnt. Wie angenommen, war in den Herreneinzeln nichts zu holen, wobei Manuel Kristler - mit einem starken ersten Satz - wieder einmal aufzeigen konnte. Leider konnten unsere Damen nicht wie erhofft das 2:6 nach Hause holen. Damendoppel und Mixeddoppel waren zwar heiß umkämpft, wurden schließlich aber in 3 Sätzen verloren. Am Sonntag hingegen gingen die Damenspiele zu unseren Gunsten aus und auch ein Unentschieden wäre nach einem hart umkämpften zweiten Herreneinzel und Mixeddoppel nicht unmöglich gewesen. Zwar ist das 2:6 ein Schritt in die richtige Richtung, wir bleiben aber diese Saison auch aufgrund schmerzlicher, regelmäßiger Ausfälle hinter unseren Erwartungen, dürfen uns aber über einen wachsenenden Pool an nachrückenden Wettkampfspielern freuen.


Alle Ergebnisse der 2. Bundesliga der Saison 2022/23



Downloads
Bundesliga-Aufstellungen
Saison 2020-2021
Saison 2021-2022
Saison 2022-2023
Alle Angaben ohne Gewähr | Impressum
Copyright © Österreichischer Badminton Verband