Referat für Bundesligaangelegenheiten

Reinhard Hechenberger

Bundesligaangelegenheiten
Mobil:
Email senden
2019.03.14

2. Bundesliga

Wer folgt Wiener Neustadt ins Mittlere Play-off. Mit BSC 70 Linz, UNION Ohlsdorf und WBH Wien haben noch drei Teams Chancen auf einen Platz im Aufstiegs-Play-off.

Während Wiener Neustadt bereits als Meister der 2. Bundesliga feststeht, wird es im Kampf um Platz zwei spannend. Im direkten Duell empängt im OÖ. Derby BSC 70 Linz UNION Ohldorf. Auf Lauerstellung befindet sich WBH Wien, die mit einem klaren Sieg im Wiener Derby gegen VRC noch um den Platz an der "Sonne" mitreden könnten. BC Alkoven verabschiedet sich vorerst beim Heimspiel gegen Meister Wiener Neustadt aus der Liga.

Stimmen vor der 10. Runde:

Markus Hinz (UNION VRC): Unsere erste Bundesligasaison geht am Samstag mit dem Wiener Derby dem Ende zu. Dank des Punktgewinns im letzten Spiel haben wir den Klassenerhalt vorzeitig gesichert. Im Herbst konnten wir dem großen WBH ein Bein stellen und seiner 1.Mannschaft die erste Niederlage gegen einen Wiener Verein seit vielen Jahren zufügen. Die darauffolgenden Saisonverläufe beider Vereine könnten allerdings unterschiedlicher kaum sein. Während sich die Hernalser nach den Startproblemen stabilisierten und mittlerweile eine gute Saison spielen, gab es für uns seit dem Derbysieg - zumindest sportlich - wenig positive Höhepunkte. Auch am Samstag ist davon auszugehen, dass sich dieser Trend fortsetzt. Wir werden schwächer aufgestellt sein als im Hinspiel und somit als Aussenseiter in die Partie gehen. Dennoch sind wir hochmotiviert für das Derby, in welchem wir dem Gegner einen heißen Kampf und unseren Zuschauern nochmal einen tollen Saisonabschluss liefern wollen. Auch ein Livestream wird wieder verfügbar sein.

Lukas Rebhandl (Alkoven): Nach dieser zum Teil unglücklichen Saison wollen wir unserem Publikum im letzten Heimspiel noch einmal spannende Spiele liefern und vielleicht ist ja zum Abschluss eine Sensation gegen den Tabellenführer möglich. Wir hoffen auf ein volles Haus und einen schönen Saisonausklang vor heimischer Kulisse.

Lukas Weißenbäck (WBH Wien): Die letzte Runde bringt das Wiener Derby mit VRC. Aufgrund der aktuellen Personalsituation können wir schwer abschätzen, was diesmal für uns möglich ist. Hoffentlich sind bis Samstag alle Akteure wieder fit. Sollte VRC mit dem gesamten Kader, inklusive Legionäre, antreten, liegt die Favoritenrolle auf jeden Fall nicht auf unserer Seite.

Downloads
Alle Infos zu den Bundesligavereinen 2020-21

Alle Angaben ohne Gewähr | Impressum
Copyright © Österreichischer Badminton Verband