Referat für Bundesligaangelegenheiten

Reinhard Hechenberger

Bundesligaangelegenheiten
Mobil:
Email senden
2019.11.10

2. Bundesliga

Union VRC Badminton empfing mit dem Team BSC 70 Linz nicht nur einen sehr schweren und gut aufgestellten Gegner, sondern mit Igor Cimbur auch ein vormaliges Mannschaftsmitglied. Die Linzer fuhren erwartungsgemäß einen weiteren Sieg ein, konnten aber dennoch nicht das Punktemaximum mit nach Hause nehmen. Vor heimischer Kulisse überraschten vor allem Markus Schaller und Markus Hinz in den Herreneinzeln 1 und 2 gegen die starken Linzer Legionäre. BSC 70 Linz führt nun die Tabelle an - obgleich noch mit einem Spiel weniger.


BSC 70 Linz (Reinhard Hechenberger): Unsere Mannschaft hat mit einem 4:0 fulminant begonnen. Dann ist aber komplett der Faden bzw. die Konzentration verloren gegangen. Miha Sepec hatte wieder einmal einen rabenschwarzen Tag erwischt und konnte im Einzel gar nichts bewegen. Igor Cimbur konnte leider mit Erkältung gegen einen gut eingestellten und hoch motivierten Markus Schaller nur im 1. Satz mithalten. Petra Polanc holte mit dem Sieg im Damen Einzel den wichtigen 5. Punkt für den Sieg unserer Mannschaft. Das Team arbeitet sehr akribisch an der Weiterentwicklung. Mit diesem Sieg konnten wir uns ebenfalls, mit einem Spiel weniger als die Konkurrenz, an die Tabellenspitze hocharbeiten. In 3 Wochen geht es für uns gegen den mehrfachen Mannschafts-Staatsmeister WBH Wien wieder weiter. Hier wollen wir die Tabellenführung ausbauen und uns einen Punktepolster für die Rückrunde holen.


Union VRC Badminton (Stephanie Sonnbichler): Gegen den Titelfavoriten BSC 70 Linz konnten wir trotz Ausfall einiger Stammspieler ein 3:5 erkämpfen und somit unser Ziel (1 Punkt) erreichen. Besonders beeindruckend zeigte sich Markus Schaller im ersten Herreneinzel, welcher seinen Gegner Igor Cimbur in zwei starken Sätzen besiegen konnte. Auch Teamkapitän Markus Hinz konnte im zweiten Herreneinzel den Sieg einheimsen und zusammen mit Dora Drvodelic anschließend noch das Mixed für VRC entscheiden. Unser 1. Herrendoppel schaffte es ebenfalls gut mitzuhalten, jedoch reichte dies leider nicht für das 4:4. Gratulation an das ganze Team! Und vielen Dank an alle Helfer im Hintergrund - ohne euch wären die Bundesliga-Spieltage ein Haufen Chaos.

Downloads
Alle Infos zu den Bundesligavereinen 2020-21

Alle Angaben ohne Gewähr | Impressum
Copyright © Österreichischer Badminton Verband