Referat für Bundesligaangelegenheiten

Reinhard Hechenberger

Bundesligaangelegenheiten
Mobil:
Email senden
2020.01.09

2. Bundesliga

In der 2. Bundesliga startet die Rückrunde mit nur einem Spiel. UNION Ohlsdorf empfängt Schlusslicht WBH Wien. Für beide Mannschaften ist ein Sieg Pflicht, will man das Aufstiegs-Play-off erreichen.


WBH Wien (Lukas Weißenbäck): Zum Rückrundenstart gastieren wir am Sonntag in Ohlsdorf. Unsere Ausgangsposition ist diesmal ganz klar: Wir gehen als Außenseiter in die Begegnung. Das liegt leider an einem sehr dezimierten Kader, bedingt durch Verletzungen und berufsbedingte Abwesenheiten unserer Routiniers. Neuzugang Lenny Sudarma wird sein WBH-Debut geben und es wird definitiv ein sehr junges Team zum Zug kommen. Aufgrund der Tatsache, dass sich Linz den Playoffplatz nicht mehr nehmen lassen wird und auch der VRC mit seinem verstärkten Kader nur schwierig zu schlagen ist, können wir ohne großen Druck in die letzten Spiele gehen und eigentlich nur mehr überraschen. Die jungen Spielern im Team bekommen abermals gute Matchpraxis und können sich weiter beweisen und entwickeln. Mal sehen, wohin die Richtung geht - wir haben schon viel erlebt und werden nichtsdestotrotz alle Ressourcen ausschöpfen.


UNION Ohlsdorf (Josef Retschitzegger): Wir freuen uns schon sehr, das Team des WBH-Wiens in unserer letzten Heimrunde empfangen zu dürfen. Wir haben über die Feiertage fleißig trainiert und konnten unsere Spiellust auch während der langen Pause aufrechterhalten. Personell gibt es bei uns keine Veränderungen. Unser Ziel ist es, an die guten Leistungen in Wien anzuknüpfen und nun mit vollständiger Mannschaft möglichst viele Punkte zu erkämpfen. Wir schätzen unseren Gegner stark ein und freuen uns schon auf eine spannende Begegnung.

Downloads
Alle Infos zu den Bundesligavereinen 2020-21

Alle Angaben ohne Gewähr | Impressum
Copyright © Österreichischer Badminton Verband